Künstlerhaus am Lenbachplatz Flamenco und Picasso

Die Flamenco-Tänzerin Gisa Michelón. Foto: Volker Rebhan

Kunst, Tanz und Musik: In der Ausstellung "Hommage à Picasso“ gibt es Originalgrafiken von Pablo Picasso zu bestaunen. Dazu tanzt die Flamenco-Tänzerin Gisa Michelón im Innenhof des Künstlerhauses am Lenbachplatz.

München - In der Ausstellung "Hommage à Picasso“ sind noch bis zum 18. September fast fünfzig Originalgrafiken von Pablo Picasso zu sehen, dazu noch Arbeiten seiner namhaftesten Zeitgenossen. Und wie im vergangenen Jahr zur Goya-Ausstellung gibt es dazu Tanz im Innenhof des Künstlerhauses am Lenbachplatz.

Die Flamenco-Tänzerin Gisa Michelón, die Sängerin Estela Sanz Posteguillo und ihre Musiker verfolgen Picassos Lebens- und Schaffensperioden und wandern musikalisch von seiner spanischen Heimat in Málaga bis zu seinen Aufenthalten in der Künstlermetropole Paris. Auf dieser Reise warten überraschende Momente und ungeahnte Wendungen – ein Flamenco-Abend so facettenreich wie Picassos Leben selbst.


Sonntag, 19.30 Uhr, 22 Euro, ermäßigt 11 Euro, Kombi-Ticket mit Picasso-Ausstellung 29 Euro, ermäßigt 15 Euro.

 

0 Kommentare