Zagreb - Eine Urlauberin, die in der kroatischen Adria von einem norwegischen Kreuzfahrtschiff gefallen war, ist nach zehn Stunden aus dem Meer gerettet worden. Das berichtete das kroatische Innenministerium in Zagreb. Die "Norwegian Star" sei vom kroatischen Hafen Pula auf der Halbinsel Istrien gestern Abend in Richtung Venedig ausgelaufen, als die Passagierin kurz vor Mitternacht über Bord ging. Trotz intensiver Suche sei die 47-jährige Britin erst heute gegen 10 Uhr nur 1300 Meter von der Unglücksstelle entfernt entdeckt und unversehrt geborgen worden.