Kritik von Peta Circus Krone: Elefant gestorben

Dompteurin Jana Lacey-Krone mit ihren Elefanten im Circus Krone. Foto: Tobias Hase/dpa

Die Tierschutzorganisation Peta übt scharfe Kritik an der Geschäftsführung des Circus Krone. Man habe zum wiederholten Male einen kranken und verhaltensgestörten Elefanten bis zum Tode mitgeführt, heißt es. Das sieht man beim Zirkus anders.

 

München - Im Circus Krone ist ein weiterer Elefant gestorben. Das machte die Tierschutzorganisation Peta am Montag öffentlich.

Peta übt scharfe Kritik an der Krone-Geschäftsführung. Krone habe zum wiederholten Male einen kranken und verhaltensgestörten Elefanten bis zum Tode mitgeführt. Der Zirkus verteidigt sich.

Das mehr als 50 Jahre alte Tier starb nach Angaben von Frank Keller, dem Tierschutzbeauftragten des Circus, an akutem Herzversagen. Anzeichen einer Krankheit habe es nicht gegeben, sagte er der Süddeutschen Zeitung.

"Sie hat normal gefressen und getrunken und hielt sich wie immer in der Elefantengruppe auf", sagt Keller. "Sie ist einfach umgefallen."

 

21 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading