Kritik vom Alt-OB Christian Ude: Erneuerung der SPD bleibt leere Formel

Christian Ude (SPD) kritisiert die Erneuerungsmaßnahmen seiner Partei. Foto: dpa

Münchens Alt-Oberbürgermeister Christian Ude hat die Erneuerungsbemühungen der SPD kritisiert. Die seien nicht mehr als eine "Leerformel", so der Politiker.

 

München - Nach der Wahl von Andrea Nahles zur neuen SPD-Vorsitzenden hat Münchens ehemaliger Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) die Erneuerungsbemühungen seiner Partei kritisiert.

"Erneuerung ist zur Leerformel geworden", sagte Ude am Montag im Deutschlandfunk. Der SPD fehle es an konkreten Gesetzesinitiativen und Reformvorlagen - auch die Jungsozialisten hätten keine.

Am Sonntag war Andrea Nahles auf einem Sonderparteitag zur ersten Frau an der SPD-Spitze gewählt worden. Die Delegierten verpassten Nahles allerdings einen klaren Dämpfer: Sie erhielt nur eine Zustimmung von 66,3 Prozent. Ihre Gegenkandidatin, Flensburgs Oberbürgermeisterin Simone Lange, schnitt stärker ab als erwartet.

 

5 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading