Kritik am Mittelfeld-Star Matthäus: FC Bayern sollte sich Thiago-Verkauf überlegen

TV-Experte Lothar Matthäus (r.) ist enttäuscht von Thiagos Leistungen in den vergangenen Wochen. Foto: Hendrik Schmidt/dpa/firo/Augenklick/AZ

Deutliche Worte: Wenn es nach Rekordnationalspieler und TV-Experte Lothar Matthäus geht, sollte der FC Bayern einen Verkauf von Mittelfeld-Star Thiago in Betracht ziehen.

München - Wie sieht die Zukunft von Bayerns Mittelfeldspieler Thiago aus? Der Spanier, seit 2013 in München, zeigte eine durchwachsene Saisonleistung. Vor allem in den entscheidenden Spielen, wie den Halbfinal-Krachern in der Champions League gegen Real Madrid oder dem DFB-Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt hinkte der 27-Jährige den Erwartungen hinterher. (Lesen Sie dazu den AZ-Kommentar: Thiago versagt in Entscheidungsspielen)

Jetzt, nach der Saison, gibt es Kritik für den Spielmacher – und zwar deutliche! "Thiago hat in den großen Spielen bisher nicht den Unterschied gemacht. Ich mag ihn eigentlich, aber er war zuletzt ein Schatten seiner selbst, Thiago hat mich in den letzten Wochen enttäuscht", so Deutschlands Rekordnationalspieler Lothar Matthäus in der Sport Bild. Der TV-Experte geht sogar noch weiter, indem er sagte, dass Thiago "mit diesen Leistungen kein Spieler für Bayern München" ist.

FC Bayern: Großer Konkurrenzkampf im zentralen Mittelfeld

Sollten die Bayern-Bosse also möglicherweise einen Verkauf in Betracht ziehen? Ja, wenn es nach Matthäus geht: "Wenn es entsprechendes Angebot vorliegt, kann man sich darüber Gedanken machen", so der 57-Jährige. In den letzten Wochen kamen immer wieder Wechselgerüchte um Thiago auf – vor allem sein Ex-Verein, der FC Barcelona, soll wohl an einer Rückholaktion interessiert sein. Thiago hat bei den Bayern noch einen Vertrag bis 2021.

Unter Jupp Heynckes spielte Thiago in den letzten Wochen keine entscheidende Rolle mehr – oft bekam Real-Leihgabe James Rodríguez den Vorzug im zentralen oder offensiven Mittelfeld. Ohnehin ist die Konkurrenz auf der Thiago-Position immens groß. Neben James könnte hier beispielsweise auch noch Thomas Müller oder Neuzugang Leon Goretzka spielen.

Jetzt steht für Thiago allerdings erstmal die WM in Russland an. Möglicherweise kann der Spanier ja dort mit guten Leistungen überzeugen, sodass seine Zukunft auch weiter beim FC Bayern liegt.

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. null