Krise bei den Muppets Kermit und Miss Piggy haben sich getrennt

Sauerei! Die Muppets sind kein Paar mehr. Was Fans über die Trennung denken – und was sie mit einer neuen US-Show zu tun hat.

 

Vielleicht waren sie einfach zu verschieden. Kermit, der Frosch, und Miss Piggy aus der berühmten „Muppet Show“ haben überraschend einen Schlussstrich gezogen: Sie sind nach zig gemeinsamen Jahren kein Paar mehr. Dafür gibt’s von vielen: keinen Applaus, Applaus, Applaus.

Ihre Trennung haben die beiden Puppen-Promis jetzt via Facebook und Twitter bekanntgegeben: „Nach vorsichtigen Überlegungen, überlegten Betrachtungen und beträchtlichen Kabbeleien haben wir die schwierige Entscheidung getroffen, unsere romantische Beziehung zu beenden.“ Soll heißen: Privat gehen sie ab sofort getrennte Wege, beruflich wollen sie aber weiter zusammenarbeiten.

Wie echte Stars fügen sie an: „Das ist unsere einzige Stellungnahme zu dieser Privatangelegenheit. Danke für das Verständnis.“

Ein Schock für die Muppet-Fans und für alle, die an die ganz, ganz große Liebe geglaubt haben: Kermit ohne Miss Piggy? Miss Piggy ohne Kermit? Geht das? Allein bei Facebook wurde Kermits Beitrag fast 40 000 Mal geteilt. Und fast genauso oft kommentiert – mit viel Komik: „Ich bin für dich da, Kermit. Ich weiß, es ist schwer, keine Miss Piggy mehr in deinem Leben zu haben“ schreibt ein Nutzer. Andere spekulieren über die Trennungsgründe: „Ich schätze, Miss Piggy wollte nicht jeden Morgen mit einem Frosch im Hals aufwachen“ oder: „Sie hat eine Affäre mit einem Tier!“

Kermits Neue heißt Denise – und ist auch ein Schwein

Dass sie sich jetzt mit neuen „Schweinen, Fröschen und anderen“ treffen wollen, haben sie in den sozialen Netzwerken ebenfalls angekündigt. Kermit hat sich sogar schon eine andere Schweine-Dame angelacht. Wie er bei einem Pressetermin ausgeplaudert hat, schlägt sein Herz jetzt für Denise, eine Marketing-Mitarbeiterin des Disney-Senders.

Kermit hatte schon Anfang Juni angedeutet, dass es zwischen ihm und Piggy kriselt: „Im Moment sind wir ok, glaube ich, aber das muss ich jede Stunde neu checken. Wir hatten einige Krisen, eigentlich war es eine einzige Krise, seit wir uns kennengelernt haben.“ Eine bessere PR-Strategie könnte es für die Muppets-Figuren wohl kaum geben: Im September läuft in den USA ihre neue Serie an. Die machen Kermit und Piggy trotz Trennung weiter zusammen. Mehr Aufmerksamkeit dafür sammeln als mit dem vermeintlichen Liebes-Aus? Geht nicht. Applaus!

Die Muppet-Show gibt es bereits seit den 1970er Jahren. Die beiden Charaktere haben Kultstatus. Die Figuren bekamen zudem immer mehr Eigenleben. Die Diva Piggy etwa gibt sogar Interviews. Erst vor Kurzem gewann die Figur einen Frauenrechtspreis – dafür, dass sie sich als Frau immer durchsetzte und sich nichts sagen ließ.

Auch nicht von Kermit.

Auch andere Comic-Paare haben immer wieder Liebeskrisen. Eine Auswahl:

- Homer und Marge: Lassen sich die Hauptfiguren der „Simpsons“ scheiden? Dieses Gerücht geisterte im Juni durch die Medien. Dann gab der Produzent der Serie, Al Jean, Entwarnung: Es soll nur eine Trennung auf Zeit sein. Homer wird sich in eine Apothekerin verlieben.

- Donald und Daisy Duck: Die bekannteste Ente der Welt ist der ewige Verlierer und Pechvogel – auch in der Liebe. Der leicht aufbrausende Donald ist in Daisy verliebt, eine Schönheit mit langen Wimpern, rosa Schleife und Pumps. Doch sie zeigt dem Enterich, wo es langgeht – bisweilen auch mit brachialer Gewalt. Donald erträgt jede Schmach von seiner Dauerverlobten klaglos, heiraten will sie ihn aber trotzdem nicht und lässt ihn zappeln.

- Popeye und Olivia Oil: Der Spinatmatrose ist alles andere als ein Kavalier. Von seiner Dauerverlobten Olivia (Traummaße: 48-48- 48) lässt sich Popeye anhimmeln und verhätscheln, gestattet ihr aber bestenfalls einmal, seinen stattlichen Bizeps zu fühlen. Zärtlichkeiten kommen bei dem Raubein nicht vor. Olivia hütet das Haus und wartet und wartet vergeblich auf eine Traumhochzeit.

- Ernie und Bert: Sind die beiden engen Freunde aus der „Sesamstraße“ schwul oder nicht? Die Frage scheint berechtigt: Der liebenswürdige Tollpatsch Ernie und der schroffe Grummelbär Bert teilen sich nicht nur Wohnung und Schlafzimmer, sondern baden auch gemeinsam. 2011 wurde sogar eine Online-Petition gestartet, die Stimmen für eine Hochzeit des Paares sammelt. Die Macher der „Sesamstraße“ reagierten jedoch verhalten: „Sie sind nicht homosexuell, sie sind nicht heterosexuell, sie sind Puppen. Sie existieren unterhalb der Taille nicht.“

- Charlie Brown und das kleine rothaarige Mädchen: Der Pechvogel unter den rundköpfigen „Peanuts“ ist der geborene Verlierer. Jahrelang traut er sich nicht, dem kleinen rothaarigen Mädchen aus der Parallelklasse (wir erfahren nie ihren Namen) seinen geheimsten Wunsch zu offenbaren: mit ihr zusammen das Pausenbrot zu essen.

 

0 Kommentare