Kriminalität Wallraff als Zeuge bei "Brötchen-Prozess" geladen

Im Prozess gegen einen Hunsrücker Semmel-Fabrikanten wird heute der Enthüllungsjournalist Günter Wallraff als Zeuge vor dem Amtsgericht im rheinland-pfälzischen Bad Kreuznach erwartet.

 

Bad Kreuznach -  Der 69-jährige Autor hatte das Verfahren mit Undercover-Recherchen ins Rollen gebracht.

Der Ex-Firmenchef muss sich wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Arbeiter sollen sich in dem Betrieb in Stromberg an heißen Blechen verbrannt haben, weil laut Anklage nicht genug auf die Sicherheit geachtet wurde. Das Verfahren läuft schon seit Anfang 2010 und hatte sich immer wieder verzögert.

Wallraff hatte erst vor kurzem für Schlagzeilen gesorgt. Er hatte unter falscher Identität bei einem Paketzusteller angeheuert und nach mehrmonatigen Recherchen die Arbeitsbedingungen als "Menschenschinderei mit System" kritisiert.

 

2 Kommentare