Kriminalität Trauriger Rückblick: Gewaltverbrechen in Bayern 2011

 

Das Kind verhungern lassen

Ebenfalls vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth sollte sich im April 2011 die Mutter der 2009 verhungerten Sarah aus dem fränkischen Thalmässing verantworten. Für die Tat war ihr Ehemann bereits 2010 zu 13 Jahren Haft verurteilt worden. Das Verfahren gegen die Frau war wegen ihrer Krebserkrankung zunächst abgekoppelt und vorläufig eingestellt worden, hatte dann aber im April doch begonnen. Der Gesundheitszustand der Frau verschlechterte sich allerdings so stark, dass der Prozess Ende April erneut eingestellt wurde. Im August starb die 27-Jährige.

 

0 Kommentare