Krimi-Lesung im Hasenbergl Kommissar Pascha ermittelt im Viertel

Zeki Demirbilek alias Kommissar Pascha wird Chef des Sonderdezernats Migra – für Fälle mit Migrationshintergrund. So steht's im neuen Roman des Münchner Autors Su Turhan.

 

Hasenbergl - Für seinen Kurzfilm "Gone Underground" mit Ralph Herforth und Katja Flint hat Regisseur Su Turhan den Deutschen Kurfilmpreis in Silber bekommen. Am 12. April liest der in Istanbul geborene Münchner aus seinem neuen Krimi im Viertel.

"Kommissar Pascha" heißt Su Turhans erster Roman, den er im Kulturzentrum 2411 im Hasenbergl vorstellen will. Darum dreht sich der Münchner Krimi, wie der Verlag Droemer Knaur es beschreibt:

Rechte Lust hat Zeki Demirbilek auf seine neue Aufgabe nicht. Er soll Chef sein. Gerade er. Teamresistent und streitsüchtig wie er ist. Und dann dieses Angebot! Jetzt, wo er Schluss machen wollte mit Deutschland, mit München, mit all dem Rotz, der ihn so nervt. Doch Zeki Demirbilek alias Kommissar Pascha wird Chef des Sonderdezernats Migra – für Fälle mit Migrationshintergrund. Sein erster Fall: ein Toter, in dessen Körper das arabische Wort "Teufel" eingraviert wurde. Wenig später findet die Kripo eine weitere Leiche – auch sie wurde geschändet. Die Spur führt Kommissar Zekis Team in die Welt des Fastfood à la Turca. Was hat die Dönerkette "Döner Delüks" mit den Morden zu tun?

Die Lesung mit Su Turhan am Freitag, 12. April, im Kulturzentrum 2411 in der Blodigstraße 4, dritter Stock, beginnt um 19.30 Uhr.

Infos und Anmeldung unter Telefon: 89 05 94 25.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading