Kreuzfahrten Info: Schiffe und Nachhaltigkeit

Naturschützer fordern, die Umweltfreundlichkeit von Schiffen zu verbessern. Welche Möglichkeiten es gibt und was bereits getan wird:

Treibstoff durch Technik sparen
Weniger Verbrauch bedeutet weniger Abgase. Der Verbrauch kann zum Beispiel durch einen reibungsarmen Unterwasseranstrich auf Silikonbasis gesenkt werden. Einsparpotenzial: drei bis sechs Prozent. Auch ein strömungsoptimierter Rumpf, angebaute Hohlkörper am Heck („Ducktail“) und spezielle Propeller reduzieren den Wasserwiderstand und damit den Treibstoffverbrauch. Fast alle deutschen Schiffe sind so ausgerüstet. Ganz neu: Heat-Recovery-Systeme, mit denen die Abwärme des Bordantriebs für den Betrieb der Klimaanlage und die Wasseraufbereitung genutzt wird. Die Aidamar erreicht damit nach Angaben ihrer Reederei eine Einsparung von einer Tonne Treibstoff am Tag.

 

Langsam auf der optimalen Route fahren
Die geografisch kürzeste Route ist nicht immer die effizienteste. Vielmehr kommt es auf die Wind- und Strömungsverhältnisse an. Geräte, die stets den aktuell günstigsten Weg ausrechnen, werden auf vielen Schiffen eingesetzt. Alle Reedereien berücksichtigen zudem schon beim Erstellen des Fahrplans, dass nicht zu schnell gefahren werden muss. Als wirtschaftlich gilt wie bei einem Auto die Faustregel „zwei Drittel Volllast“. Beim Kreuzfahrtschiff entspricht dies einer Idealgeschwindigkeit von 13 bis 14 Knoten.

Filtertechnik einbauen
Laut Hapag-Lloyd Kreuzfahrten (HLKF) gibt es keine für Kreuzfahrtschiffe verfügbare Technik, die Schwefeloxide aus den Abgasen filtert. Aber es gibt Stickoxid-Katalysatoren, allerdings nicht zum Nachrüsten. „Als erstes Kreuzfahrtunternehmen weltweit werden wir beim Neubau der Europa 2 einen solchen Katalysator zum Einsatz bringen, der den Stickoxidausstoß um fast 95 Prozent reduziert und auch teilweise Ruß filtert“, sagt Sebastian Ahrens, Sprecher der HLKF-Geschäftsführung. Das Schiff wird nächstes Jahr in Dienst gestellt. Auch die für 2014 erwartete Mein Schiff 3 von Tui Cruises wird mit einer Abgasnachbehandlungsanlage ausgerüstet. „Mit dem Neubau werden wir in Sachen Umweltschutz und Energieeffizienz neue Standards setzen“, sagt Richard J. Vogel, Geschäftsführer von Tui Cruises.

Wasser sparen
Schiffe sind schwimmende Hotels. Jeder Gast kann mithelfen, Wasser zu sparen. Die in den Kabinen eingebaute Technik wie Durchflussbegrenzer bei Waschbecken und Duschen oder Infrarotsteuerung im Sanitärbereich hilft dabei. Abwasser wird in einer schiffseigenen Kläranlage gereinigt und wiederverwendet, etwa zum Abspülen des Salzwassers von den Außenbereichen des Schiffes.

Landstrom nutzen
Auch im Hafen muss ein Kreuzfahrtschiff seine Motoren laufen lassen. Denn damit wird die Elektrizität an Bord erzeugt. Eine abgasfreie Versorgung wäre mit Strom aus der Steckdose am Anleger möglich. Doch die Idee ist noch nicht ausgereift, weil viele Fragen ungeklärt sind. Wer trägt landseitig die Kosten für die Bereitstellung? Wie standardisiert man die verschiedenen Stromspannungen auf den Schiffen? Verträgt das Stromnetz solche kurzzeitigen Megakunden von der Größe einer Kleinstadt oder bricht dann die Versorgung zusammen? In den Häfen von Göteborg, Rotterdam und Oslo gibt es Teststeckdosen, an denen allerdings im Moment nur Fähren aufgeladen werden.

Allgemeine Informationen
Das Hintergrundpapier der Nabu-Kampagne für eine saubere Kreuzschifffahrt kann online unterhttp://www.nabu.de/themen/verkehr/schifffahrt/mirstinkts/ abgerufen werden. Die Nachberechnungen der FH Flensburg sind ebenfalls im Internet zu finden: http://www.fh-flensburg.de/mz/index.htm#presse. (Beim Unterpunkt „Schiffsemissionen“ auf „Diskussionsbeiträge“ klicken). Wer wissen möchte, wie umweltfreundlich ein bestimmtes Schiff ist, kann auf der Homepage www.shippingefficency.org nachschauen (nach vorheriger Registrierung). Dort werden die Angaben in ein Balkendiagramm der Energieeffizienzklassen umgerechnet, wie man es von Haushaltsgeräten kennt - A für die beste Note, G für die schlechteste.
 

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading