Kreis Schweinfurt Tödlicher Unfall - Großfahndung nach Autodieb

Bei einem schweren Verkehrsunfall wurden am Ortseingang von Schonungen zwei Beifahrer tödlich verletzt. Der Fahrer flüchtete unerkannt und wurde von einem Großaufgebot von Polizei, Feuerwehr und Rettungshunden gesucht. Das Fahrzeug war kurz zuvor gestohlen worden. Foto: News5, dpa

Ein Mann klaut am Montagabend ein Auto, rammt einen Lichtmast und prallt gegen eine Betonmauer. Seine Beifahrerin (21) und ein junger Mann auf dem Rücksitz (24) sterben. Der Dieb flieht.

 

Schonungen/ Würzburg - Ein Autodieb hat am Montagabend am Ortseingang von Schonungen im Kreis Schweinfurt einen Unfall mit zwei Toten verursacht. In dem gestohlenen Wagen starben nach Polizeiangaben seine 21 Jahre alte Beifahrerin und ein 24-Jähriger auf dem Rücksitz, beide aus dem Raum Schweinfurt.

Der Fahrer im Alter von etwa 25 bis 30 Jahren flüchtete laut Zeugenaussagen zu Fuß vom Unfallort. Mit einem Polizeihubschrauber, einer Hundestaffel und Wärmebildkameras suchte ein Großaufgebot der Polizei in der Nacht nach dem Flüchtigen. Noch fehlt von ihm jede Spur.

Nach Polizeiangaben ereignete sich das Unglück am Ortsrand von Schonungen, wo der Verdächtige kurz zuvor den Wagen gestohlen hatte. Vermutlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit hatte der Fahrer die Kontrolle über das Auto verloren und war ins Schleudern geraten. Er rammte einen Lichtmast und prallte anschließend mit hohem Tempo gegen eine Betonmauer.

An dem Auto wurde dabei die komplette Beifahrerseite aufgerissen, wie die Polizei in Würzburg am Dienstag berichtete. Obwohl die Feuerwehr an der Unfallstelle noch versuchte, die beiden Opfer zu reanimieren, starben sie noch an der Unfallstelle an ihren Verletzungen.

 

0 Kommentare