Krankenwagen kracht in Auto Nach Crash: Betontrümmer schleudern auf U-Bahn-Rolltreppe

Bei dem Zusammenstoß zwischen dem Krankenwagen und dem Auto wurden zwei Menschen verletzt. Foto: Gaulke

Heftiger Zusammenstoß zwischen einem Krankenwagen und einem Kleinwagen bei der U-Bahnhaltestelle Michaelibad. Die Pkw-Insassen werden verletzt. Betontrümmer schleudern auf die Rolltreppe der U-Bahnstation.

München - Der Rettungswagen der Aicher Ambulanz befand sich im Einsatz, als der Unfall geschah. An der Kreuzung zwischen der Bad-Schachener Straße und der St.-Michael-Straße hatte sich der Krankenwagen in die Kreuzung vorgetastet, aber beim erneuten Anfahren einen auch in die Kreuzung einfahrenden Kia Rio gestreift.

Das Kleinfahrzeug kam bei dem Unfall heftig ins Schleudern und prallte gegen die Mauer des U-Bahnabgangs Michaelibad.

Die beiden Insassen des Kia wurden dabei verletzt, konnten aber das Auto selbstständig verlassen. Die Besatzung des Rettungswagens blieb bei dem Zusammenstoß unverletzt und konnte den Unfall an die Leitstelle München melden, berichtete die Münchner Feuerwehr am Montag.

Bis zum Eintreffen des alarmierten Rettungsdienstpersonals und der Feuerwehr übernahm sie die medizinische Versorgung des 49-jährigen Fahrers und der 70-jährigen Beifahrerin. Beide wurden nach der Versorgung durch einen Notarzt in Schockräume verschiedener Münchner Kliniken transportiert.

Betontrümmer stürzen auf Rolltreppe

Der Aufprall gegen die Mauer des U-Bahneingangs war so heftig, dass Betonteile auf die Rolltreppe stürzten. Der Eingang musste gesperrt werden und wurde erst nach Begutachtung durch die Feuerwehr wieder freigegeben. Nähere Details zum Unfallhergang sind noch nicht bekannt. Der entstandene Sachschaden kann von der Feuerwehr derzeit nicht beziffert werden.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. null