Konzerte Musik zur Nacht in St. Michael

Barock und Orgel: Zwei Konzerte locken Musikfreunde in die Jesuitenkirche. Foto: Gregor Feindt

Zwei Konzerte in St. Michael: Barock- und Orgelklänge in der Jesuitenkirche

 

ALTSTADT In die Kreuzkapelle von St. michael sollten sich Musikliebhaber am 25. Juli machen. Um 20 Uhr gibt es dort 2Musik zur Nacht".
Mitglieder des Barockensembles
"L'accademia giocosa" spielen Werke von Bach, Schaffrath und Telemann. Die Bestzung: Nimrod Guez, Barockvioline
Tobias Vogelmann, Barockoboe, Alexander Gropper, Barockcello und Peter Kofler, Cembalo.

Die "L'accademia giocosa" wurde 2010 von Musikern des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks sowie freischaffenden Künstlern der Alten Musik-Szene gegründet. Ausgehend von einer festen Stammformation präsentiert sich das Ensemble in verschiedenen Besetzungen. Die Mitglieder sind führende Instrumentalisten ihres Fachs, Preisträger diverser internationaler Wettbewerbe und bekleiden u.a. Professuren am Mozarteum Salzburg und an der Hochschule für Musik in Würzburg. Durch jahrelange künstlerische Zusammenarbeit u.a. mit Reinhard Goebel, Nikolaus Harnoncourt, John Elliot Gardiner, Christopher Hogwood oder dem L'Orfeo Kammerorchester konnten sich die Musiker auf dem Gebiet der Alten Musik profilieren.

Eintritt: 15 Euro.  Kartenvorverkauf unter anderem an der Pforte in der Kirche und bei MünchenTicket. Weitere nfos unter www.michaelsmusik.de

Ein zweites Highligt verspricht das Konzert des vielfach ausgezeichneten Organisten Johannes Lang zu werden. Er spielt am 15. August um 20 Uhr ein Michaelskonzert zum Fest Mariä Himmelfahrt. Lang ist 1. Preisträger des Internationalen Bach-Wettbewerbs Leipzig 2012. Er wird Werke von Scheidemann, Bach, Mendelssohn und Reger spielen. Der Eintritt ist frei. Es wird um Spenden gebten.

 

0 Kommentare