Konzert in Boston Fans müssen warten: Rihanna erntet Buhrufe

Superstar Rihanna wurde bei einem Konzert mit lauten Buhrufen begrüßt. Bei Twitter zeigte sich die Sängerin dennoch zufrieden mit ihrem Auftritt. Foto: AP

Der Popstar sei mindestens eineinhalb Stunden zu spät auf die Bühne gekommen - Rihanna selbst äußerte sich später aber zufrieden über ihren Auftritt.

Boston – Rihannas Fans haben die Sängerin Medienberichten zufolge bei einem Konzert mit lauten Buhrufen begrüßt. Der Popstar (25, „Diamonds“) sei mindestens eineinhalb Stunden zu spät auf die Bühne gekommen, berichtete das Internetportal „Boston.com“ am Dienstag.

 

Auch als die Lichter in der Konzerthalle schon ausgegangen seien, hätten einige Fans gebuht, hieß es.

Rihanna selbst äußerte sich später aber zufrieden über ihren Auftritt: „BOSTON, ich werde diese Nacht nie vergessen!!! Ich empfinde jetzt wirklich tiefere Liebe für euch!!!“, schrieb sie nach dem Konzert am Montag bei Twitter.

Eigentlich hätte Rihanna schon im März in Boston auf der Bühne stehen sollen – sie hatte das Konzert damals aber wegen einer Kehlkopfentzündung absagen müssen.

 

0 Kommentare