Kommunen Deutsche Städte in Spitzengruppe beim Umweltschutz

Deutsche Städte schneiden im Umweltschutz überdurchschnittlich gut ab. Dies geht aus einer am Dienstag in Frankfurt veröffentlichten Studie des Forschungsinstituts Economist Intelligence Unit (EIU) hervor, die der Siemens-Konzern in Auftrag gegeben hat.

 

Frankfurt/Main - Danach erreichen zehn von zwölf deutschen Städten die zweithöchste von fünf Bewertungsstufen. "Überdurchschnittlich gut" haben Berlin, Bremen, Frankfurt/Main, Hamburg, Hannover, Leipzig, Mannheim, München, Nürnberg und Stuttgart erhalten. Nur durchschnittlich sind Essen und Köln.

Besonders stark sind die deutschen Kommunen bei Umweltstrategien, Wasser, Recycling und energieeffizienten Gebäuden. Verbesserungsbedarf sehen die Forscher aber zum Beispiel bei der Verringerung des CO2-Ausstoßes. Die deutschen Städte schneiden damit besser ab, als die meisten der 29 europäischen Metropolen, die im Jahr 2009 untersucht worden waren.

 

1 Kommentar