Kollege des Vaters gab ihr Alkohol Wiesn-Securitys greifen betrunkene Zwölfjährige auf

Die Wiesn-Retter mussten sich am Sonntag um ein betrunkenes zwölfjähriges Mädchen kümmern. Foto: Aicher Ambulanz

Ein junges Mädchen ist am Sonntag im Krankenhaus gelandet, nachdem sie alleine und betrunken auf dem Festgelände unterwegs war. 

 

München - Die Wiesn-Sicherheitsleute bewiesen am Sonntag ein gutes Auge und griffen ein offensichtlich betrunkenes Mädchen auf. Später stellte sich heraus: Sie ist erst zwölf Jahre alt. Wie konnte das passieren?

Das Mädchen war am Sonntag mit einem Arbeitskollegen ihres Vaters, einem 70-jährigen aus dem Landkreis München, auf dem Oktoberfest unterwegs. Laut Polizei war er auch derjenige, der das Mädchen Bier trinken ließ. Auf dem Nachhauseweg verloren sich die beiden im Getümmel aus den Augen, sie setzte den Weg alleine fort.

In diesem Moment erspähten die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes die 12-Jährige und verständigten den Rettungsdienst. Die alkoholisierte Minderjährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Das Jugendamt hat von der Polizei München einen Bericht über den Vorfall erhalten. 

Mehr Nachrichten von der Wiesn finden Sie in unserem Blaulicht-Ticker zum Oktoberfest 2018.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading