Körperverletzung Wegen Hundekot: Mann wird handgreiflich

Wie aus dem Nichts kam der Faustschlag für den Spanier (Symbolbild). Foto: dpa

Ein Unbekannter hat in der Nacht auf Samstag in Schwabing einen Spanier beleidigt und geschlagen. Dabei wollte das Opfer nur seinen Hund Gassi führen. 

Schwabing - Am frühen Samstagmorgen ist ein 54-jähriger Spanier in der Clemensstraße angegriffen worden.

Wie die Polizei mitteilte, führte der Mann gegen 3 Uhr seinen Hund aus, als er von einem Unbekannten angesprochen wurde. Zunächst ging es noch um die Beseitigung des Hundekots, doch dann wurde der Unbekannte immer ausfälliger.

Erst Beleidigungen, dann Schläge

Schließlich nannte er  den Spanier einen „Scheiß Migrant“ und schlug ihm mit der Faust gegen den Kopf. Nach weiteren Beleidigungen flüchtete der Mann schließlich. 

Der Spanier wurde bei dem Übergriff nicht verletzt, allerdings wurde seine Brille beschädigt. Die Polizei bittet um Hinweise unter der 089/2910-0

 

8 Kommentare

Kommentieren

  1. null