Kölner Tatort-Schauspielerin "Tatort"-Star Tessa Mittelstaedt ist schwanger

Für Tessa Mittelstaedt war der Abschied vom "Tatort" schon länger eine besiegelte Sache. Nun wissen wir auch warum: Sie ist schwanger, im sechsten Monat. Die Zeit ist reif, sich dem alltäglichen Kinderzimmer-Krimi zu widmen.

 

Hamburg - Es ist ihr letzter Fall: Franziska Lüttgenjohann (Tessa Mittelstaedt, 39), seit Jahren die Assistentin der Kölner "Tatort"-Kommissare Schenk (Dietmar Bär, 52) und Ballauf (Klaus J. Behrendt, 53), hört auf. Und ausgerechnet die nach ihr benannte Folge wurde auf einen späteren Sendeplatz verlegt:

"Franziska" läuft am 15. Dezember erst gegen 22 Uhr in der ARD. Grund: Der Jugendschutz hat Bedenken aufgrund zu vieler brutaler Szenen. Auf den Jugendschutz wird sie in Zukunft besonders Acht geben müssen, denn die Schauspielerin ist schwanger.

Dem "Express" sagte sie: "Ich bin im sechsten Monat - und alles ist richtig gut. Das Baby wächst und gedeiht." Der Vater des Kindes ist ihr Freund und Kollege Matthias Komm (46). Nach ihrem Ausstieg beim "Tatort" kann sie sich nun auf eine spannende Zeit im eigenen Haus freuen.

Welches Geschlecht das Kind hat, möchte der TV-Star noch nicht preisgeben: "Das ist noch ein Geheimnis. Aber wir freuen uns sehr! Alles läuft gut, niemand muss sich Sorgen machen." Hoffen wir mal, dass die Aufregung um den so brutalen, letzten "Tatort" mit ihr daran nichts ändern.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading