Knapp 50 Taten Polizei schnappt Graffitisprayer

Die Ermittler gehen derzeit von einem Unfall aus - ein Fremdverschulden wird momentan ausgeschlossen. (Symbolbild) Foto: dpa

Der 23 Jahre alte Mann wird für Schmierereien in München und Eichstätt verantwortlich gemacht. Außerdem soll er Marihuanapflanzen gezüchtet haben.

 

München - Es waren umfangreiche polizeilichen Ermittlungen, die zu einer Wohnungsdurchsuchung in München im Juli vergangenen Jahres geführt haben. Dabei fanden die Beamten verschiedene Beweismittel, die sie nach der kriminalistischen Auswertung knapp 50 Taten zuordnen konnten, berichtet die Polizei. Darunter zwölf in München - vor allem an U-Bahnen und im Bereich von U-Bahnhöfen - und 37 Sachbeschädigungen in Eichstätt.

Die Polizei nahm den 23-Jährigen fest. Er muss sich nun auch wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten: Denn in Eichstätt fanden die Beamten auch eine Aufzuchtanlage für Marihuana. Der junge Mann schweigt bislang zu den Vorwürfen.

 

8 Kommentare