Klare Worte auf Facebook "Tatort", Helene Fischer und Co. - Stefanie Hertel hat den Zoff satt!

Stefanie Hertel ist auf Facebook der Kragen geplatzt. Der Schlager-Star hat offenbar so einiges satt, was im Internet und den Medien passiert.

Eindeutig: Die jüngsten Debatten in Deutschland sind Stefanie Hertel (37, "Moment mal") allem Anschein nach kräftig auf die Nerven gegangen. Am Montag hat der Schlagerstar seinem Ärger Luft gemacht - und in einem langen Facebook-Post versucht, vor allem den Nörglern im Lande einen guten Ratschlag mit auf den Weg gegeben.Stefanie Hertels neues Album "Freunde für Leben" können Sie hier schon heute vorbestellen

"Du hasst die Musik von Helene Fischer?"

"Eigentlich ist es doch ganz einfach", erklärte die 37-Jährige. "Du bist gegen die gleichgeschlechtliche Ehe? Heirate nicht gleichgeschlechtlich! Du hasst die Musik von Helene Fischer? Höre andere Musik! Dich langweilt der Tatort? Schalt ihn ab!". Oder auch "Du bist gegen die Kommerzialisierung im Fussball? Geh nicht ins Stadion!" "Diskutieren ist ja immer gut, aber der erste Schritt zur Veränderung ist: Aufhören zu Jammern!", empfahl Hertel. Einen konkreten Anlass für die kleine Tirade nannte die Sängerin nicht.

Neben gut 3.000 Likes erhielt Hertel allerdings auch einige weniger begeisterte Kommentare. "Dich nervt die verschmutze Luft? Mach das Fenster zu! Dich kotzt die Armut in der Welt an? Entspann dich mit einem kühlen Getränk an deinem Pool!", empfahl etwa ein User sarkastisch: "Tut mir leid Frau Hertel, dass ich sie desillusionieren muss, aber nicht jedes Problem lässt sich durch wegschauen lösen."

 

1 Kommentar