Kino-Rolle als Lyndon B. Johnson Woody Harrelson spielt US-Präsidenten

Woody Harrelson hat eine neue Hauptrolle ergattert Foto: Richard Shotwell/Invision/AP

Woody Harrelsons Zeiten als junger Wilder sind vorbei. Der Ex-Film-Rabauke spielt nun seriöse Rollen - in einem neuen Kino-Film etwa den US-Präsidenten Lyndon B. Johnson.

 

Hollywood-Star Woody Harrelson (53, "No Country For Old Men") scheint langsam in die Jahre zu kommen. Ein deutliches Indiz: Der Schauspieler bekommt mittlerweile Filmrollen als Politiker angetragen. In einem neuen Kino-Streifen wird Harrelson nun den US-Präsidenten Lyndon B. Johnson (1908-1973) spielen, wie "The Hollywood Reporter" berichtet.

Johnson war zunächst Stellvertreter, dann ab 1963 Nachfolger John F. Kennedys im Präsidentenamt. Er ließ den von Kennedy geplanten "Civil Rights Act" Wirklichkeit werden - zugleich war Johnsons Amtszeit aber auch vom Vietnam-Krieg überschattet. Der Präsident scheint derzeit generell in den Fokus des US-Showbiz zu rücken: Auch "Breaking Bad"-Star Bryan Cranston (59) spielt Johnson in einem Broadway-Stück und einem geplanten Film namens "All The Way".

Der Streifen mit Harrelson soll dem Bericht zufolge "LBJ" heißen. Regie führen soll Rob Reiner (68, "Harry & Sally"), der Drehbeginn ist für den September angesetzt.

 

 

0 Kommentare