Kempten Schießerei im Zug: Verletzter Täter liegt im Koma

Nach der folgenschweren Schießerei in einem voll besetzten Zug im Allgäu liegt ein überlebender Täter im Koma.

 

Kempten/Günzach - „Sein Zustand ist stabil, akute Lebensgefahr besteht im Moment nicht mehr“, teilte das Polizeipräsidium München am Samstag mit. Der Mann war am Freitag bei dem Versuch, bei hoher Geschwindigkeit aus dem fahrenden Zug zu fliehen, schwer verletzt worden. Sein Komplize wurde dabei überrollt und war sofort tot.

Einer der beiden Polizeibeamten, die bei dem dramatischen Zwischenfall am Freitag verletzt worden waren, konnte nach Behandlung einer Platzwunde die Klinik bereits wieder verlassen. Sein Kollege, der durch einen Beinschuss schwer verletzt worden war, muss nach Angaben der Polizei dagegen noch einige Tage im Krankenhaus bleiben.

 

0 Kommentare