Kempten Mann täuscht Einbruch vor

Eine zerstörte Scheibe ist nicht immer Arbeit eines Einbrechers. (Archivbild) Quelle: Unbekannt

Das Motto „selbst ist der Mann“ hat ein 63-Jähriger in Kempten allzu wörtlich genommen und sich eine Anzeige wegen einer vorgetäuschten Straftat eingehandelt.

 

Kempten – Er selbst entpuppte sich als der Einbrecher, dessentwegen er die Polizei alarmiert hatte. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, hatte er in der Nacht einen Einbruch in seine Wohnung gemeldet. Tatsächlich war die Glastür seines Balkons eingeschlagen.

Den Polizisten war jedoch schnell klar, dass hier etwas nicht stimmt. Die Nachbarn des 63-Jährigen klärten die Polizisten denn auch auf: Der alkoholisierte Mann hatte sich aus seiner Wohnung ausgesperrt und seine Balkontür kurzerhand selbst mit einem Stein eingeschlagen. Weil er den angerichteten Schaden nicht bezahlen wollte, rief er die Polizei. Die zeigte nun ihn selbst an.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading