Keine Verletzten Unterammergau: Millionenschaden nach Großbrand in Sägewerk

Die Feuerwehren aus mehreren Landkreisen waren im Einsatz. (Symbolbild) Foto: dpa

Großbrand in einem Sägewerk in Unterammergau. In der Nacht brannte ein Betrieb komplett aus, der Schaden beträgt "mindestens eine Milion Euro".

Unterammergau - Ein Sägewerk in Unterammergau im Landkreis Garmisch-Partenkirchen ist in der Nacht zum Dienstag komplett abgebrannt. 

Dabei erwischte es Lagerhalle, Arbeitsmaschinen und Betriebswerkstätten, wie die Polizei erklärte. Der Schaden betrage "mindestens eine Million Euro", hieß es. Feuerwehren aus dem gesamten Landkreis waren im Einsatz, nachdem der Alarm am Montagabend ausgelöst wurde. Die Brandursache war zunächst unklar. Die Feuerwehr blieb in der Nacht auch nach dem Löschen des Brandes vor Ort.

Zunächst sorgte das einstürzende Blechdach des Werks für schwierige Löscharbeiten. Am frühen Dienstagmorgen begann das THW mit dem Abtragen des Dachs, so dass die letzten Brandnester abgelöscht werden können.

Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Fremdeinwirkung konnte die Polizei zunächst nicht ausschließen, der Kriminaldauerdienst der Fahnder in Weilheim hat die Ermittlungen übernommen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading