Keine Rückkehr zu 1860 Löwen-Retter Fröhling unterschreibt bei Wehen Wiesbaden

Erst rettete er den TSV 1860, jetzt will er Drittligist Wehen Wiesbaden vor dem Abstieg bewahren: Ex-Löwen-Trainer Torsten Fröhling. Foto: dpa

Löwen-Retter Torsten Fröhling wird nicht zum TSV 1860 zurückkehren, sondern Trainer des abstiegsbedrohten Drittligisten Wehen Wiesbaden. Wie die Löwen mitteilten, hat Fröhling um die Auflösung seines Vertrags gebeten. "Wir sind Torsten für seinen Einsatz und seine Verdienste um den Klassenerhalt in der letzten Saison sehr dankbar"

 

München - Wie der Verein bestätigte wird Torsten Fröhling neuer Coach von Drittligist SV Wehen Wiesbaden. Damit kehrt der Relegations-Retter der vergangenen Saison vorerst nicht an die Grünwalder Straße zurück: Um seinen neuen Job antreten zu können, hat Fröhling um Auflösung seines bis 2017 laufenden Vertrags gebeten.

"Torsten Fröhling ist mit der Bitte auf uns zugekommen, den Vertrag vorzeitig aufzulösen. Diesem Wunsch haben wir entsprochen. Wir sind Torsten für seinen Einsatz und seine Verdienste um den Klassenerhalt in der letzten Saison sehr dankbar und wünschen ihm für seine neue Herausforderung in Wiesbaden viel Erfolg und alles Gute", sagte Sportchef Oliver Kreuzer.

Fröhling arbeitete seit Sommer 2013 beim TSV 1860 München. Er betreute bis Februar 2015 die U21, ehe er gemeinsam mit Collin Benjamin die Profis übernahm. In der Relegation gegen Holstein Kiel sicherten der Fußball- Lehrer und sein Team den Verbleib der Löwen in der Zweiten Liga. In der laufenden Saison wurde er vom aktuellen 1860-Trainer Benno Möhlmann nach zwölf Liga-Spielen ohne Sieg abgelöst.

"Fröhling ist ein ehrlicher Arbeiter"

Bei Wehen-Wiesbaden ist man überzeugt von der Qualität des ehemaligen Löwen-Trainers."Torsten Fröhling ist ein ehrlicher Arbeiter, der mit seiner offenen Art in den Gesprächen überzeugt hat", sagte Wehen-Sportdirektor Christian Hock. "Wir sind absolut davon überzeugt, dass er unsere Mannschaft motivieren und mitreißen kann, um die notwendigen Punkte gegen den Abstieg zu holen."

 

12 Kommentare