Keine Chance mehr für die Ehe? Freund von Pietro: "Er will zurück nach Karlsruhe"

Seit Sonntagabend ist Sarah wieder in Köln - aber nicht bei Pietro! Foto: Vincent Suppé

Am Sonntagabend kehrte Sarah Lombardi von ihrer Griechenland-Reise zurück. Noch-Ehemann Pietro scheint dies wenig zu interessieren - das behauptet zumindest ein Freund des Sängers.

 

Köln - Eine Woche machte Sarah Lombardi Urlaub in Griechenland, floh vor den Fremdgeh-Gerüchten und den Problemen mit Noch-Ehemann Pietro. Seit Sonntagabend ist die 24-Jährige mit Sohn Alessio wieder in Köln. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, wurde Sarah direkt am Rollfeld des Flughafens mit einem schwarzen Van abgeholt.

Allerdings kehrte der DSDS-Star nicht in das gemeinsame Haus mit Pietro zurück. Naheliegend ist, dass Sarah mit ihrem kleinen Sohn zu ihrer Mutter oder in ein Hotel geflüchtet ist. Doch auch Pietro scheint aktuell an einer Versöhnung mit Sarah kein Interesse zu haben - das behauptete zumindest ein Freund des Sängers gegenüber "RTL Exclusiv": "Pietro sieht vermutlich keine Chance mehr in der Ehe und möchte zurück in seine Heimat Karlsruhe ziehen."

In seiner Heimatstadt soll der 24-Jährige in den letzten turbulenten Tagen Unterschlupf bei seinen Eltern gefunden haben. Das Haus in Hürth bei Köln soll Pietro hingegen seit einer Woche nicht mehr betreten haben. Ob er dort nun schon bald seine Sachen abholt, wird sich nach Informationen der Bild bald klären. Denn diese Woche soll ein Treffen mit dem Management stattfinden, bei dem besprochen werden soll, wie es mit den Lombardis als Ehepaar und Karrierepaar in Zukunft weitergehen soll. Wir sind gespannt...

 

4 Kommentare