"Kein weißer Rauch" Parlament brennt - Und die Österreicher lachen

Am Freitagmorgen brannte es im Wiener Parlament. Foto: dpa/Twitter

In Wien brannte am Freitagmorgen das Parlament, eine große Rauchsäule stand über dem Gebäude. Doch anstatt sich Sorgen zu machen, reagierten viele mit Spott. Auf Twitter brachten viele die Wahl-Posse mit dem Brand in Verbindung.

 

Wien - Ein Brand im österreichischen Parlament in Wien ist kurz nach seinem Ausbruch wieder unter Kontrolle. "Wir konnten den Brand noch in der ersten Phase stoppen", sagte Feuerwehrsprecher Gerald Schimpf am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Verletzte habe es deshalb nach erstem Ermittlungsstand nicht gegeben. Das Gebäude wurde für die Löscharbeiten evakuiert.

Das Feuer im Dachbereich des historischen Gebäude am Wiener Ring brach Freitagfrüh gegen 6.30 Uhr aus. Die Flammen waren auch von außen deutlich zu sehen - was natürlich auch im Netz schnell die Runde machte. Vor allem auf Twitter machten sich viele User eher wenig Sorgen, viel mehr brachten sie den Brand mit der verkorksten Bundespräsidentenwahl in Österreich in Verbindung.

Das Netz lacht über Österreich

Anstatt sich also Sorgen um ihr brennendes Parlament zu machen, posteten viele User Bilder der - in der Tat beeindruckenden - Rauchsäule und fragten, was das nun alles wieder mit der FPÖ und Hofer zu tun habe. "Kein weißer Rauch" schrieb einer, oder "heiße Luft im Parlament".

Tu felix Austria.

 

0 Kommentare