Kein Cover für Heidi "Cosmopolitan" beendet den Topmodel-Vertrag

Ob es zukünftig ein Bild wie dieses geben wird, ist unklar: Heidi Klum wartet mit Celine Bethmann (links) und Serlina Hohmann beim "GNTM"-Finale 2017 auf die Enthüllung des "Cosmopolitan"-Covers Foto: imago/Revierfoto

Ein essentieller Bestandteil der Castingshow "Germany's Next Topmodel" fällt weg: Das Hochglanz-Magazin Cosmopolitan beendet die Zusammenarbeit mit dem Privatsender ProSieben

Wir haben leider kein Cover für dich - so oder so ähnlich könnte die neueste Schlagzeile ganz im Stil der erfolgreichen Castingshow "Germany's next Topmodel - by Heidi Klum" lauten. Denn wie der Münchner Verlag "W&V" berichtet, wird die nächste Gewinnerin nicht mehr auf dem Cover der Frauenzeitschrift Cosmopolitan zu sehen sein.

Das Magazin und der Sender ProSieben beenden ihre Partnerschaft bei der Castingshow (Holen Sie sich die besten Catwalk-Hits von "Germany's next Topmodel" 2017 ganz einfach hier). Das Cosmopolitan-Covershooting war von Beginn an ein fester Bestandteil bei Klums Modelsuche.

Verlag will multimedial denken

Seit der ersten Staffel 2006 zierte die Gewinnerin der Show das Hochglanz-Cover der deutschen Magazin-Ausgabe. "Konzeptionelle Änderungen auf beiden Seiten", wie der Verlagsgeschäftsführer von Bauer Premium, Robert Sandmann (54), es nennt, hätten zur Beendigung der Kooperation geführt.

Wie es von Seiten der Bauer Media Group weiter heißt, wolle sich der Verlag in Zukunft intensiver auf digitale Kanäle konzentrieren. "In diese Richtung denken wir weiter - multimedial, auf allen Kanälen. Wir haben schon einige Ideen und führen bereits konkrete Gespräche", so Sandmann. Ob und mit welchen neuen Medienpartnern ProSieben in Zukunft kooperieren wird, ist noch nicht bekannt.

Die AZ-App für Android und iOS

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. null