Kate in Kleid von "Alexander McQueen" George stiehlt Charlotte bei Taufe die Show

Eigentlich war Prinzessin Charlotte bei ihrer Taufe die Hauptperson, doch ihr großer Bruder Prinz George wusste mit seinem Charme die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Alle Bilder von Sonntag zum Durchklicken. Foto: dpa/az

Eigentlich hätte die Taufe am Sonntag Charlottes großer Tag werden sollen, doch ihr charmanter Bruder George hat der kleinen Prinzessin mit seiner kecken Art die Show gestohlen. Kate strahlte in einem Kleid von Alexander McQueen, ihre Schwerster Pippa Middleton trug Emilia Wickstead.

 

Norfolk - Am Sonntag wurde Prinzessin Charlotte, die am 2. Mai in London das Licht der Welt erblickte, in Norfolk getauft. Es war der erste Auftritt der kompletten Cambridge-Familie - und ein voller Erfolg.

Die Briten sind ganz vernarrt in die neun Wochen alte Prinzessin, die in der St. Mary Magdalene Church unter den Augen von Familie und Freunden, darunter auch die Urgroßeltern Queen Elizabeth II und Prinz Philip, getauft worden ist.

Herzogin Kate schob ihre Tochter Charlotte in einem nostalgischen Kinderwagen zu der Kirche in Sandringham, während Prinz William mit George an der Hand daneben lief. Der kleine Prinz stahl dabei seiner Schwester mehr oder weniger die Show. Schon mit knapp zwei Jahren schafft es der kleine Thronfolger, die Herzen der Massen mit seinem kecken Charme zu erobern.

Mal schaut er schüchtern in die Menge, will auf Papa Williams Arm, mal winkt er forsch den jubelnden Gratulanten zu, als wüsste er genau was er tut.

Kate strahlt in Alexander McQueen

Kate verließ sich auch bei diesem royalen Event auf das Schneider-Talent von Sarah Burton, der Designerin von Alexander McQueen. Burton kreierte bereits 2011 das Hochzeitzkleid der Herzogin. Bei Charlottes Taufe trug sich die 33-Jährige ein langärmeliges, elfenbeinfarbenes Kleid. Dazu trug sie einen Hut von Jane Taylor und Schmuck von Mappin & Webb.

Pippa trägt Kleid von Emilia Wickstead

Auch ihre Schwester Pippa Middleton trug bei der Taufe ihrer Nichte ein elfenbeinfarbenes Kleid. Die 31-Jährige entschied sich für einen eleganten Entwurf der britischen Designerin Emilia Wickstead.

Auch dabei waren die Eltern von Herzogin Kate, Carole und Michael Middleton. Nicht fehlen durften außerdem auch die royalen Großeltern, Prinz Charles und seine Frau Camilla, Herzogin von Cornwall, sowieso Kates Bruder James.

Getauft wurde der Mini-Royal letztendlich vom Erzbischof von Canterbury, dem Geistlichen Justin Welby, in einer privaten Zeremonie, die in der gleichen Kirche stattfand, in der auch die bereits 1997 verstorbene Großmutter der Kleinen, Prinzessin Diana, 1961 getrauft worden war.

Charlotte hat fünf Taufpaten

Das royale Paar verriet zudem die fünf Pateneltern: Williams Cousine Laura Fellowes und Kates Cousin Adam Middleton, genau so wie die gemeinsamen Freunde, Thomas van Straubenzee, Sophie Carter und James Meade.

Verpasst hat die Taufe leider Prinzessin Charlottes Onkel Prinz Harry, der aktuell in Afrika an einem Naturschutzprojekt arbeiten.

 

0 Kommentare