Karriereende in München? Coman: Liebesode an den FC Bayern

Vor der Saison lieh der FC Bayern Kingsley Coman bis 2017 von Juventus Turin aus, inklusive einer Kaufoption über 21 Millionen Euro. Foto: Imago

Er ist gerade mal 19 Jahre alt - und im Prinzip ist Juventus Turin sein aktueller Arbeitgeber: Kingsley Coman kann sich sehr gut vorstellen, beim FC Bayern seine gerade beginnende Karriere zu beenden.

München - Der Junge scheint sich so richtig wohlzufühlen in München - und beim FC Bayern: Der Franzose Kingsley Coman kam erst im vergangenen Sommer auf Leihbasis zum deutschen Rekordmeister und kann sich derzeit keinen besseren Verein vorstellen.

"Spieler mit erfolgreichen Karrieren machen meistens nicht zu viele Wechsel", sagte der 19-Jährige in einem Interview im französischen TV-Format "Telefoot". Und legte gleich nach: "Ich bin schon bei einem der drei besten Klubs der Welt, also hätte ich nichts dagegen, meine ganze Karriere bei Bayern zu bleiben."

Er wäre sehr glücklich, wenn der FCB die Kaufoption für ihn ziehe, erklärte der Leihspieler von Juventus Turin. Seine Lobeshymnen weitete er dann auf noch auf den scheidenden Bayern-Coach aus: "Ich glaube, Pep Guardiola ist in taktischer Hinsicht der beste Trainer der Welt. Ich kann ihm bis hierhin nur dafür danken, was er alles für mich getan hat."

Bis 2017 läuft die Ausleihe zunächst, es läuft alles darauf hinaus, dass die Bayern die Kaufoption über 21 Millionen Euro ziehen.

Schließlich wurde der schnelle Außenspieler praktisch über Nacht zu einem wichtigen Puzzlestückchen im Star-Ensemble des FC Bayern, entwickelte sich zu einer achten Alternative.

Und bei der Drama-Gala gegen Juve in der Champions League war er der Top-Joker. Irgendwie hatte er es ja schon gewusst - damals bei seiner offiziellen Präsentation in München: "Ich bin der Spieler, der den Unterschied macht - und zwar in jeder Minute des Spiels. Ich kann jede Minute alles rausreißen und ich werde immer alles geben."

 

0 Kommentare