Karriereende für Justin Bierber? Verwirrspiel um Justin Biebers Rücktritt geht weiter

Justin Bieber verwirrt seine Fans Foto: Eric Charbonneau/Invision/AP

Was ist nur mit Justin Bieber los? Der Teenie-Star hat mit seiner Ankündigung auf Twitter für viel Verwirrung gesorgt.

 

Was hat Justin Bieber (19, "Believe") nun eigentlich vor? Will er zurücktreten oder nicht? Das scheint nicht mal er selbst so genau zu wissen. Erst verkündete der Popstar in einer Radioshow seinen Rücktritt, dann folgte umgehend das Dementi seines Managers Scooter Braun ("Das war nur ein Witz") und nun legt der junge Kanadier auf Twitter nach. Im Kurznachrichtendienst schreibt er, dass er "offiziell" zurücktreten, aber "für immer da" sein werde. Bei seinen 48 Millionen Followern dürfte das für viel Konfusion sorgen.

Am Morgen des 25. Dezembers richtete er sich an seine Fans ("Belieber" genannt): "Meine geliebten Belieber, ich trete offiziell zurück." Knapp eine Stunde später folgte ein Tweet, in dem er die Medien attackierte: "Sie verbreiten viele Lügen und wollen, dass ich scheitere. Aber ich werde euch niemals verlassen, ein Belieber zu sein ist eine Lebenseinstellung." Kurz darauf legte er nach und forderte seine Follower zu einem respektvollen Umgang miteinander auf, wünschte noch frohe Weihnachten und beendete seine Nachricht mit den Worten "ICH BIN FÜR IMMER DA".

Was sich genau hinter diesem Hin und Her verbirgt, ist nicht gewiss. Vielleicht will Justin Bieber mit dieser Strategie den Absatz seines neuen Albums "Complete My Journals" ankurbeln. Die Kompilation enthält alle Songs seiner "Music Monday"-Aktion und ist exklusiv für nur zwei Wochen auf itunes verfügbar. Vielleicht will Bieber aber auch einfach nur mit seinen "Beliebern" spielen.

 

1 Kommentar