Kardashian-App Kims Halbschwestern werden zur Konkurrenz

Das Foto zum Tweet der Jenner-Schwestern zum neuen Handy-Game Foto: twitter.com/KylieJenner

Jetzt kann sich Kim Kardashian ausnahmsweise mal warm an-, statt ständig ausziehen: Ihre zwei Halbschwestern Kendall und Kylie Jenner schicken sich an, ihrer Stiefschwester Feuer unter dem mächtigen Hintern zu machen.

 

Los Angeles - Stiefschwestern - schon die Bezeichnung klingt nach Zickenkrieg: Kendall (19) und Kylie Jenner (17), die Halbgeschwister des Trios Kourtney (35), Khloé (30) und Kim Kardashian (34), machen jetzt offenbar mobil: "Wir konnten nicht länger damit warten, es euch zu verraten! Wir arbeiten an unserem eigenen Handyspiel", twitterten die blutjungen Models am Mittwoch. Die Kampfansage geht deutlich in Richtung ihrer Stiefschwester Kim, die mit ihrer In-App "Kim Kardashian: Hollywood" in weniger als einem Jahr Millionen verdient haben soll.

In Kims In-App kann man unter dem Motto "Erlebe mit Kim Abenteuer auf dem roten Teppich" in die glamouröse Welt des imposantesten Hinterteils Hollywoods eintauchen. Das Game ist zwar kostenlos, aber schicke Zusatzfunktionen und alle Promi-Must-Haves müssen eingekauft werden. Damit rollte für Kim der Rubel.

Doch die Ehefrau von Kanye West (37, "Stronger") ist doppelt so alt wie das energische Jenner-Schwesternpaar und wenn die beiden jetzt richtig loslegen, muss sich Kim ein bisschen mehr einfallen lassen als Popo-Paraden, Haarfarbenwechsel, Nacktfotos und ein Dasein als Ehefrau und Mutter eines Kindes, das nach einer Himmelsrichtung benannt ist. Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft.

 

0 Kommentare