Kandidat hält an Plänen fest Gerhard Mayrhofer will ein neues Stadion

Gerhard Mayrhofer soll Löwen-Präsident werden. Foto: sampics/Augenklick/az

Gerhard Mayrhofer bekräftigt noch einmal: Er möchte ein neues Stadion. "Wir brauchen es für unsere Identität."

 

München - Die Reaktionen schlugen hoch, als die Löwen schon vor einigen Tagen bekräftigten, dass sie ein neues Stadion bauen wollen. Wirklich nur Träumereien? Nein, so die Antwort. Zumindest was die Meinung von Präsidentschaftskandidaten Gerhard Mayrhofer angeht. Der hält weiterhin an den (sehr ambitionierten) Plänen fest. "Wir brauchen und wir wollen ein neues Stadion für unsere Identität", meint Mayrhofer. Dafür wurde bereits ein Arbeitskreis gegründet. Dass sich die Löwen finanziell damit übernehmen würden, zählt für Mayrhofer nicht. "Auch finanziell ist ein neues Stadion besser als die aktuelle Situation. Wir werden uns ein Konzept überlegen."

Derzeit spielen die Löwen noch zur Miete in der Allianz Arena - und sich auf Jahre eigentlich auch vertraglich gebunden. Mayrhofer verspricht aber: "Wir werden nichts machen, was keinen Sinn macht."

 

12 Kommentare