Kaderplanung abgeschlossen Keine Einigung: Matt Smaby verlässt den EHC

Matt Smaby (links) holt Nicolas Petersen von den Eisbären Berlin unsanft von den Beinen. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Verteidiger Matt Smaby erhält beim Meister Red Bull München keinen neuen Vertrag. Wie die AZ erfuhr, suchen die Münchner momentan nicht aktiv nach weiteren Spielern.

München - Seine Checks, bei denen die Zahnplomben auf ihre Festigkeit überprüft wurden, waren in der gesamten DEL gefürchtet.

Seit 2013 war der einstige Eiskoloss (1,96 Meter, 112 Kilo) beim EHC Red Bull München, mit dem er in den vergangenen beiden Spielzeiten jeweils die Meisterschaft holen konnte, der Rustikal-Abräumer. Doch jetzt ist die Zeit des einstigen NHL-Verteidigers beim EHC vorbei.

Wie die AZ aus Spielervermittlerkreisen erfuhr, konnten sich Matt Smaby, der sich vor wenigen Wochen einer Ellenbogen-Operation unterzogen hat, und der EHC nicht auf einen neuen Vertrag einigen. Der 32-Jährige wird wohl in seine amerikanische Heimat zurückkehren. Ansonsten sind die Kaderplanungen beim EHC für die kommende Saison weitgehend abgeschlossen.

Nach AZ-Informationen suchen die Münchner momentan nicht aktiv nach weiteren Spielern, würden aber gegebenenfalls nochmal auf dem Transfermarkt zuschlagen.

 

0 Kommentare