Justiz Schach im Straubinger Hochsicherheitsgefängnis

Schachspielen im großen Stil: Ein Schachgroßmeister tritt heute in der JVA Straubing gegen 45 Häftlinge und Bedienstete an. Die Bilder aus dem Gefängnis. Foto: AZ/dpa

Im Hochsicherheitsgefängnis Straubing wird heute Simultanschach gespielt. Schachgroßmeister Rabiega tritt gegen Häftlinge und Bedienstete an.

 

Straubing – Geistiges Kräftemessen hinter Gittern: Im Hochsicherheitsgefängnis Straubing ist am Samstag Schachgroßmeister Robert Rabiega aus Berlin gegen 45 Häftlinge und Bedienstete angetreten.

Anlass sei das 60-jährige Bestehen der Schachgemeinschaft in dem Gefängnis, sagte der verantwortliche Lehrer in der Justizvollzugsanstalt, Arno Kasberger. Seit Mitte der 1980er Jahre treten die Häftlinge auch in Ligaspielen des niederbayerischen Schachverbandes an.

In Straubing werden in der Regel nur Männer untergebracht, die zu langen Haftstrafen oder Sicherungsverwahrung verurteilt wurden. Viele verbüßen wegen Mordes eine lebenslange Strafe.

 

0 Kommentare