Jungprofis beim TSV 1860 Von Ahlen: Extra-Lob für Neudecker und Vollmann

Richard Neudecker (l.) und Korbinian Vollmann trainieren diese Woche bei den Profis mit. Foto: imago

Seit dieser Woche trainieren Korbinian Vollmann und Richard Neudecker bei den Profis mit. Markus von Ahlen scheint mit seinen Jugendspieler zufrieden zu sein: "Die Beiden haben das gut gemacht"

 

München - Noch nicht mal volljährig und schon in der Profi-Mannschaft. Richard Neudecker ist mit seinen 17 Jahren der jüngste Spieler, den Markus von Ahlen derzeit im Kader hat.

Da derzeit viele Spieler auf Länderspielreise sind, dürfen die beiden Jugendspieler Neudecker und Korbinian Vollmann vorübergehend bei den Profis des TSV 1860 mittrainieren.

"Richard ist in der Vorbereitung hochgekommen, wo er natürlich noch körperlich und konditionelle Probleme hatte. Er hat seine Ernährung umgestellt und hat noch ein wenig mehr arbeiten müssen als sonst. Jetzt merkt er auch, dass er fit wird. Er hat in den Spielen er eine gute Entwicklung gemacht", schilderte U-21 Coach Torsten Fröhling die Entwicklung seines Jungspundes gegenüber der AZ. Zum Lohn darf er diese Woche zu den Profis.

Dort ist auch momentan Teamkollege Vollmann vertreten. Der Mittelfeldspieler war schon öfters nah dran am Profi-Kader. Ende des Monats wird Vollmann 21 Jahre alt. Damit entscheidet es sich bis zum Sommer, wohin es sein Weg bei den Löwen führt. Spieler, die älter als 21 Jahre alt sind, sind in der zweiten Mannschaft nicht mehr gefragt. Entweder schafft er bald den Durchbruch in der ersten Mannschaft oder er wird den Verein verlassen müssen.

Nach vielen Höhen und Tiefen, inklusive einer Leihe nach Unterhaching, will es Vollmann nun wissen: "Er hat richtig Feuer bekommen. Seit Januar ist er sportlich viel, viel besser", sagte Fröhling. Auf 13 Tore und 9 Vorlagen bringt es der Mittelfeldspieler in der aktuellen Saison, bei gerade Mal 13 Einsätzen in der Regionalliga Bayern. Er hat maßgeblichen Anteil an den überzeugenden Leistungen der Löwen-Amateure, die derzeit Tabellenführer sind - noch vor Würzburg und Bayern.

Vollmann kann seine Leistung nun auch bei den Profis zeigen. "Es sieht so aus, dass Vollmann im Test gegen Ingolstadt mit dabei sein wird. Er hat es sich verdient. Angesichts des Amateur-Spiel am Samstag wird es aber nur ein Kurzeinsatz werden", kündigte von Ahlen an.

"Die Beiden haben das gut gemacht", lobte der Trainer weiter. Die Jugendspielern haben also jetzt schon einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Gegen Ingolstadt kann zumindest Vollmann nochmal nachlegen.

 

1 Kommentar