Jüdisches Museum Morton Feldman: Zum Abschluss ein Liebesdienst

Morton Feldman im Jahr 1976. Foto: Wikipedia/Rob von Bogaerts Foto: Wikipedia/Rob von Bogaerts

Seinen 90. Geburtstag hat Morton Feldman heuer nicht mehr erlebt. Zum Saisonabschluss im Hubert-Burda-Saal will Daniel Grossmann zusammen mit Bibiana Beglau und Götz Otto dem amerikanischen Komponisten noch einmal die Ehre erweisen.

 

Feldman war ein langjähriger und enger Freund des irischen Schriftstellers Samuel Beckett und vertonte Ende der 80er Jahre dessen Hörspiel „Words and Music“, nachdem die erste Version vom Cousin des Autors durchgefallen war. Ein riesiger Spaß sei das gewesen, sagte Feldman damals. „Beckett war seit den 50ern Teil meines Lebens, es war gewissermaßen ein Liebesdienst.“

„Words and Music“, auch Joe und Bob genannt, streiten wieder einmal um die Vorherrschaft. Es ist das uralte Thema, ob das Primat der Musik oder des Textes gilt. Im Anschluss gibt es ein israelisches Buffet im Café Einstein.


St.-Jakobs-Platz, 18 Uhr, 12 Euro

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading