Judo Judoka Claudia Heill gestorben

Die österreichische Judoka Claudia Heill ist tot. Foto: AP

Die Olympia-Zweite Claudia Heill aus Österreich hat offenbar Selbstmord begangen.   

 

Wien  – Österreichs Judosport trauert um die erfolgreiche Olympia-Athletin Claudia Heill. Die 29 Jahre alte Silbermedaillengewinnerin von Athen 2004 starb am Donnerstag, wie der österreichische Judoverband bestätigte.

Heill hatte ihre Karriere im Juni 2009 beendet, zuletzt war die zweimalige EM-Zweite aus Wien als Jugendtrainerin tätig. Im Vorjahr war sie im Marketing des Organisationskomitees für die Heim-Europameisterschaft in Wien engagiert. Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen von einem Selbstmord aus.

 

0 Kommentare