"Joko Diss": iTunes-Charts-Top-Titel Diss für Joko Winterscheidt wird zum Chart-Breaker

Deutsche Hip-Hopper erobern das Circus HalliGalli-Studio Foto: Circus HalliGalli/Facebook

Jetzt bestimmt Joko und Klaas' TV-Hit "Circus Halligalli" schon die Charts: Nachdem Joko für die Kameras die deutsche Hip-Hop-Zunft in einem eigens verfassten Rap beschimpfte, folgte nun die Antwort von Eko Fresh und Kollegen. Und der Rache-Track erklimmt bereits die Höhen der Download-Hitlisten.

 

Berlin - Da geraten die Fehden zwischen Kay One und Buschido und der Beef zwischen Eko-Fresh und Kool Savas fast in Vergessenheit. Denn gegenwärtig tobt einer meist beachteten Battle in der Geschichte des deutschsprachigen Rap. Der ist allerdings etwas ungewöhnlich gestrickt: In der einen Ecke Deutschlands frechster Frechdachs aka Joko Winterscheidt (35, "Joko gegen Klaas") in der gegenüberliegenden die Rapper Eko Fresh, Frauenarzt, Manny Marc und Bass Sultan Hengzt. Was als Aktion im Rahmen der Grimme-Preis gekrönten Sendung "Circus HalliGalli" begann, erobert nun sogar die Charts.

Die Vorgeschichte beginnt Ende März: Mit Mikrofon und Notizzettel bewaffnet, betritt Winterscheidt unter dem Pseudonym "Deutschlands frechster Frechdachs" bei einem Sido-Konzert die Bühne - und beginnt eine Beleidigung nach der anderen gegen bekannte deutsche Hip-Hopper von einem Zettel abzulesen. Unter Pfiffen und Buhrufen verlässt Moderator Winterscheidt das Konzert und zeigt sich danach peinlich berührt. Die Aktion entstand aus einer der zahlreichen Herausforderungen die Joko und Klaas Heufer-Umlauf (30) in ihrer Sendung regelmäßig abhalten. So musste Joko dieses Mal einen von Klaas verfassten Text vor den Hip-Hop-Fans vortragen.

Zwei Wochen nach dem Auftritt folgte die Antwort: Am Montag kamen die von Joko beleidigten Musiker als Überraschungsgäste in die jüngste "Circus Halligalli"-Ausgabe. Mit einem brennenden Abbild des Komikers und einem eigenen Song konterten Eko Fresh und Co. die bösen Worte Winterscheids. Das Moderatoren-Duo nahm die Rache gewohnt selbstironisch auf - gerade Joko lachte ausgiebig über das Lied.

Nun führt der Song der Rapper, der als "Joko Diss" betitelt wurde, sogar die iTunes Charts an. Noch vor "Happy" von Pharrell Williams oder Katy Perrys "Dark Horse" ist er aktuell der Top-Titel beim Musikanbieter. Abzuwarten bleibt, ob das bereits das letzte Kapitel des öffentlichkeitswirksamen Battles war - oder ob "Deutschlands frechster Frechdachs" doch noch einmal zum Mikrofon greift.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading