Jogging leicht gemacht Laufen: der einfachste Weg zu mehr Spaß am Leben

Laufen ist in vielerlei Hinsicht eine Lebensbereicherung. Es stärkt das Herz-Kreislaufsystem, lässt überflüssige Pfunde purzeln und steigert das Wohlbefinden.

 

Nicht umsonst laufen Millionen Bundesbürger mehrmals die Woche. Und das Beste: es bedarf weder einer komplizierten Technik, noch einer teuren Ausrüstung oder einer Anbindung an einen Verein, einen Club oder ein Sportinstitut. Fehlt eigentlich nur noch ein smarter Einstieg, und auch der ist denkbar einfach.

Für den Start reichen eine Basis-Sportausstattung, eine geeignete Strecke und der feste Wille, endlich anzufangen.

Wer auf Nummer sicher gehen will, findet im Buchhandel sowie im Internet jede Menge Literatur für den einfachen Einstieg. Oft liefern ein Buch oder eine Internetseite einen Motivationsschub.

Aber es geht auch ohne. Beginnen Sie auf einer Ihnen bekannten Strecke in der Umgebung und vor allem: starten Sie langsam.
 

Langsam aber stetig heißt das Erfolgsrezept
 

Wer noch nie gejoggt oder gelaufen ist, sollte mit ganz gemächlichem Trab beginnen.

Wärmen Sie den Körper so behutsam auf und setzen Sie sich ein erstes Ziel. 500 Meter am Stück sind genug für den Anfang, danach gehen Sie einfach weiter. Wenn Sie spüren, dass eine zweite Einheit drin ist, fangen Sie wieder an, langsam zu traben.

Sind die zweiten 500 Meter geschafft, gehen Sie wieder ein Stück.

Schon nach dieser ersten Übung werden Sie merken, dass der Körper sich „gut anfühlt“ und dass er geradezu einfordert, die Einheiten schon bald zu wiederholen. Steigern Sie sich von Training zu Training und setzen Sie sich ein Ziel für die nächsten 14 Tage: etwa zwei Kilometer am Stück.

Laufen Sie jeden zweiten Tag und dosieren Sie die Steigerung langsam. Sie werden sehen, schon nach drei bis vier Trainingseinheiten fällt Ihnen das Laufen zusehends leichter.

Tipp: Die Distanzen können Sie vorher mit dem Rad „abmessen“ und sich markante Punkte als Wegmarkierung und Längenmesser merken.

Viel leichter wird Ihnen das Training fallen, wenn Sie jemand gleichgesinnten finden, mit dem Sie die gesteckten Ziele dann zusammen erreichen.

 

0 Kommentare