Jetzt greift der Palast ein Meghan Markle: Das ist auf den geleakten Nacktfotos zu sehen

Ob Meghan Markle über die eindeutigen Fotos lachen kann? Foto: dpa

Meghan Markle, die Verlobte von Prinz Harry, ist das neuste Opfer. Hacker veröffentlichten im Netz pikante Nacktfotos der Brünetten. Die Fotos sorgen acht Wochen vor der royalen Hochzeit für Wirbel - sogar der Kensington Palast muss eingreifen.

 

Auf einer einschlägig bekannten Internetseite wurden intime Aufnahmen von Meghan Markle veröffentlicht - von einem Handy gehackt. Bisher zählten Stars, wie Miley Cyrus und Kristen Stewart zu den bekanntesten Opfern.

Was ist auf den Nacktfotos von Meghan Markle zu sehen?

Meghan Markle und zwei Freundinnen posieren oben ohne - von hinten mit einem Selbstauslöser aufgenommen. Und als Markle die Kamera neu justieren will, wurde auch ein Foto von ihren Brüsten gemacht. Ein Albtraum für die ehemalige "Suits"-Darstellerin und die königliche Familie.

Gegen Nacktfotos von Herzogin Kate ging der Palast mit einer Klage vor. Wie reagiert das Königshaus im Fall von Meghan Markle? Nur wenige Zeit, nachdem die Fotos im Netz auftauchten, gab der Kensington Palast gegenüber der Online-Seite von The Blast eine Erklärung ab und bestritt die Echtheit der Aufnahmen: "Das sind gefälschte Fotos."

Meghan Markle und Prinz Harry: Hochzeit am 19. Mai

Wie sehr wird Meghan Markle unter diesem Nackt-Skandal leiden? Sie muss sich schnell ein dickes Fell angewöhnen, denn an der Seite von Prinz Harry wird sie permanent in der Öffentlichkeit stehen - auch ungefragt.

Was ist auf den Nacktfotos von Meghan Markle zu sehen?

Meghan Markle und Prinz Harry: Hochzeit am 19. Mai

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading