"Jason fehlt uns sehr" Trio Take That vermisst den vierten Mann

Gary Barlow, Howard Donald und Mark Owen von der Band Take That bei der Premiere des Kinofilms "Kingsman: The Secret Service" in Berlin Foto: dpa

Nach dem Ausstieg von Jason Orange ist die britische Boyband Take That nur noch zu dritt. Noch immer haben sich die verbliebenen Mitglieder nicht an sein Fehlen gewöhnt.

Berlin - Die inzwischen nur noch dreiköpfige Band Take That vermisst ihren ausgestiegenen Kollegen Jason Orange. Es sei zu Beginn sehr ungewohnt gewesen - man frage sich immer, wo das Band-Mitglied sei, sagte Sänger Howard Donald der Deutschen Presse-Agentur Berlin. "Je mehr du machst, je mehr gewöhnst du dich daran. Aber Jason fehlt uns sehr." Die Tür stehe für ihn immer offen, wenn er zur Band zurückkehren wolle. Sie hofften darauf, dass er vielleicht schon zur Tour im Herbst wieder dabei sei. "Aber man weiß es nicht." Orange war im September 2014 ausgestiegen.

Die übrigen drei Take-That-Mitglieder Gary Barlow, Howard Donald und Mark Owen kamen am Dienstag zur Deutschlandpremiere des Kinofilms "Kingsman: The Secret Service" nach Berlin.

 

0 Kommentare