Jared Leto Hollywood-Star schläft unfreiwillig in München

Zwischenstopp in München: US-Star Jared Leto Foto: A. Midek

Kein Anschlussflug ging mehr zum Konzert nach Tallinn: Jared Leto musste mit seiner Band 30 Seconds To Mars unfreiwillig eine Nacht in München verbringen.

 

Die meisten Stars kommen ja gerne und freiwillig her. Anders bei Hollywood-Star Jared Leto (39, „Alexander”).

Der musste mit seiner Band 30 Seconds To Mars unfreiwillig eine Nacht in München verbringen.
Wieso das?

Der Flug von Rom nach München hatte fast zwei Stunden Verspätung und somit konnte die Band den Anschlussflug nach Tallinn/Estland, wo sie am Dienstag ein großes Konzert gibt, nicht mehr erwischen.

Jared Leto und seine Kollegen wurden dann von der Lufthansa – genau wie alle anderen 50 Betroffenen – im Mövenpick Munich Airport Hotel untergebracht. Die Männer machten das Beste draus – und gingen erstmal in die Hotelbar. Seinen Weckruf bestellte Jared für 5.15 Uhr, um 6 Uhr checkte der Ex von Cameron Diaz dann aus.

Schlafen kann er ja im Flugzeug, wenn es denn mal da ist. 

 

2 Kommentare