Jahreshoroskop 2013 So wird das Jahr für den Fische-Mann (20. Februar bis 20. März)

Die Ausstrahlung des Fische-Manns wird bewundert und sein Typ ist begehrt. Foto: Fotolia/AZ

Das große AZ-Jahreshoroskop 2013: So wird das Jahr für den Fische-Mann (20. Februar – 20. März) - Träume lassen sich verwirklichen, vor allen Dingen ab der zweiten Jahreshälfte

 

Das Jahr 2013 hält einige Chancen für diesen fürsorglichen Träumer bereit. Das beginnt bereits im Januar mit einem zarten Blick der Venus und macht sich im Sommer so richtig bemerkbar, wenn ihm Jupiter Flügel verleiht. Sein Selbstbewusstsein steigt, sein Auftreten ist fantastisch. Saturn zeigt ihm gleichzeitig genau, wo es langgeht, und Pluto kitzelt das Ego der Macht. Somit besteht die Möglichkeit, so richtig aufzublühen, Erfolge zu erzielen, die Liebe zu leben und endlich entsprechende Weichen für die Zukunft zu stellen. Er sollte allerdings bei all seinen Unternehmungen und Ideen nicht vergessen, die rosarote Brille abzunehmen, sonst könnten Träume wie Seifenblasen zerplatzen. 

Liebe, Flirt, Partnerschaft:

Bereits zu Jahresbeginn macht ihn Venus neugierig, aber gleichzeitig auch sehr romantisch. Es kribbelt so richtig im Bauch. Im Februar melden sich Marsenergien. Jetzt lässt er sich sehr leicht verführen. Er lotet aus, ist auf der Suche, träumt und lebt die Liebe. Fortuna winkt ab der zweiten Jahreshälfte. Jetzt erfüllen sich die Träume. Singles werden nicht mehr lange allein sein, finden vielleicht sogar die Partnerin fürs Leben. Jetzt sollten sich alle viel Zeit für ihren Schatz nehmen, den Sommer der Liebe genießen, reisen und sich gemeinsam vergnügen. Dabei aber unbedingt vorsichtig bleiben und sich nicht zu engagiert geben, damit es kein böses Erwachen gibt.

Erfolg und Finanzen:

Saturn feuert so richtig an, ein neues Selbstbewusstsein winkt. Schon im Frühjahr bekommt man das Gefühl: Das kann es nicht gewesen sein. Jetzt oder nie, verspricht der Jupitereinfluss in der zweiten Jahreshälfte. Das, was man sich bisher erträumt hat, kann Wirklichkeit werden. Ein neuer Job, eine Gehaltserhöhung, wichtige Gespräche mit dem Chef. Aber auch interessante Reisen und Geschäftsabschlüsse. Auch Pluto animiert immer wieder dazu, neue Aufgaben in Angriff zu nehmen. 2013 heißt es: raus aus alten Mustern, auf zu Veränderungen, Neuerungen und Fortschritt. Kreditverhandlungen, Geldanlagen oder Immobiliengeschäfte in die zweite Jahreshälfte verlegen.

Gesundheit und Fitness:

In Watte packen braucht er sich 2013 nicht unbedingt. Nachdem das ganze Jahr über immer wieder besondere Kräfte walten, werden Körper, Geist und Seele eine Einheit bilden. Dadurch stabilisiert sich auch das Immunsystem, der Körper baut auf, man fühlt sich wohl. Man schafft locker sein Arbeitspensum, hat Freude an privaten Unternehmungen. Wichtig ist es jetzt, den Körper einmal so richtig auszupowern und den Energien freien Lauf zu lassen. Reisen und Wellness im Sommer tut besonders gut. Bei all den schönen Dingen unbedingt auf die Ernährung achten. 2013 könnte es schnell zur Gewichtszunahme kommen.

Wer passt zum Fische-Mann:

Fisch-Widder - Ihr Temperament weckt seine Männlichkeit, ihrer sexuellen Ausstrahlung kann er kaum widerstehen.

Fische-Stier - Ihre Fürsorge und Streicheleinheiten kennen keine Grenzen. Genau das braucht er.
HiHHild

Fische-Zwillinge - Sie hält ihn ganz schön auf Trab und bringt Schwung in sein Leben. Das macht ihn auf Dauer unzufrieden.

Fische-Krebs - Sie ist sexy und kann sogar treu sein. Beide sind zusammen eine gute Kombination.

Fische-Löwe - Wenn er auf der Bühne des Lebens glänzen möchte, dann ist sie dafür die richtige Persönlichkeit.

Fische-Jungfrau - Wenn sie meint, sein Leben planen zu können, dann hat sie sich getäuscht.

Fische-Waage - Sie gefällt und imponiert ihm, man amüsiert sich bestens. Gemeinsam werden sie viel Spaß haben.

Fische-Skorpion - Das ist seine Superfrau. Wenn sie ihm begegnet, sollte er sie festhalten. Ein magisches Band verbindet.

Fische-Schütze - Ein kurzes, aber heftiges Vergnügen. Ihre offene Weltanschauung kann von großem Nutzen sein.

Fische-Steinbock - Er erkennt ihre Stärken und Schwächen sofort. Jeder kann vom anderen profitieren.

Fische-Wassermann - Ihre individuelle Art lässt keine Langeweile aufkommen. Sie zeigt ihm die Freuden des Lebens!

Fische-Fische - Viele Gefühle, wenig Abwechslung. Ihr Helfersyndrom schweißt sie allerdings zusammen.

Große Stärken und kleine Schwächen:

Sein feines Gespür öffnet ihm Türen – ganz zu durchschauen ist er allerdings nicht. Seine Ausstrahlung wird bewundert, und sein Typ ist begehrt. Eine liebenswürdige Fassade, hinter der sich eine widersprüchliche Person verbergen kann. Seine seelische Empfindlichkeit macht ihn sehr empfänglich für psychische Probleme, und seine wandelnde Scheinanpassung macht ihn zum ewigen Opfer. Geld bedeutet ihm herzlich wenig, deshalb wird er auch schnell übervorteilt. Frauenherzen erobert er nicht unbedingt im Sturm, sondern mit Bedacht, Geduld und Fantasie. Kreativität und Kontaktfreudigkeit sind seine hervorstechenden Eigenschaften. Seine Unzuverlässigkeit aber setzt seinem Umfeld stark zu. Oft macht er sich oder anderen etwas vor, und seine Willensschwäche macht ihn leicht verführbar. Am Ende aber siegt immer wieder sein gutes Herz.

Was ihn stark macht:

Seine Kontaktfreudigkeit, sein Ideenreichtum und eine lockere Lebenseinstellung verleihen ihm die Gabe, sich tatsächlich wie ein Fisch durchs Leben zu schlängeln. In ihm findet man den wahren Freund, der einem in guten und in schlechten Zeiten zur Seite steht. Hilfsbereit und uneigennützig steht er anderen zur Seite. Er gibt gute Ratschläge, und seine liebenswürdige Art macht ihn auch bei Kollegen sehr beliebt. Neid kennt er kaum, und materielle Dinge sind ihm nicht wichtig. Wilder Ehrgeiz oder machtvolle Leidenschaften lassen ihn kalt. Er wandert lieber in höheren Sphären und begibt sich in eine Welt, die mit Träumen, Mystik und Fantasie verbunden ist. Erstaunlich anpassungsfähig, residiert er in der einfachen Dachkammer genauso gut wie in einem prunkvollen Schloss.

Was ihn schwach macht:

Hindernissen weicht er aus, ist flüchtig und nicht greifbar. Wer zuverlässige Menschen schätzt, die meinen, was sie sagen, sollte sich von ihm lieber fernhalten. Seine Wechselhaftigkeit macht ihn undurchschaubar. Meist macht er sich selbst gerne zum bemitleidenswerten Opfer. Willensschwach, leicht verführbar und haltlos, nimmt er es mit der Ehrlichkeit nicht immer so ganz genau. Das macht es ihm oft schwer, eine individuelle Persönlichkeit zu entwickeln. Er neigt dazu, geführt und gelebt zu werden. Viel Verantwortung will er nicht unbedingt übernehmen, und sein Organisationstalent lässt sehr zu wünschen übrig – schnell verstrickt er sich im Chaos. Wenn ihm etwas nicht passt, dann verschwindet er eben einfach ganz schnell von der Bildfläche.

 

0 Kommentare