Jahres-Horoskop 2015 Steinbock-Mann (22.12.-20.1.): Es gibt Gegenwind

Es gibt Gegenwind: Komiker Bülent Ceylan hat am 4. Januar Geburtstag. Foto: dpa

So wird das Jahr 2015 für den Steinbock-Mann (22.12.-20.1.).

 

Die Messlatte nicht zu hoch hängen, da Konfrontationen zu erwarten sind

Zum Jahresbeginn bleibt alles ruhig, ein rückläufiger Merkur blockiert. Und doch, 2015 pfeift ein kräftiger Wind. Uranus im Quadrat mischt ganz schön auf, und Mars heizt immer wieder richtig ein. Da muss man mit den einen oder anderen Konfrontationen rechnen. Aber es bewegt sich auch etwas. Doch das steht er bestens durch. Schließlich bekommt er auch immer wieder Schützenhilfe. Vor allem ab Mitte August, wenn Jupiter mit ihm liebäugelt. Auch die Liebe kommt in den Sommermonaten nicht zu kurz. Die Finanzen entwickeln sich zwar schleppend, aber doch beständig. Der Jahresausklang erfüllt Träume.

Große Stärken und kleine Schwächen

Er handelt professionell, vergisst aber, dass das Leben auch aus Freude besteht. Er ist ein Meister der Selbstbeherrschung und steht für Disziplin, Ordnung und Tradition. Er verfügt über ein beachtliches Führungspotenzial, ist bereit Verantwortung zu übernehmen, und lässt sich kaum von seinen gesetzten Zielen abbringen. Er erkennt, was machbar ist und verfügt über einen praktischen, gesunden Menschenverstand. Er liebt feste und gesicherte Verhältnisse. Wenn es sein muss, geht er rücksichtslos vor. Vor lauter Arbeit und Pflichtbewusstsein vergisst er die Schönheiten des Lebens. Sein kühles Auftreten schreckt ab. Gefühle zu zeigen fällt ihm schwer, und er ist nicht in der Lage, sich in der Liebe richtig fallen zu lassen.

Was ihn stark macht

Sein klarer Kopf. Sein starkes Selbstbewusstsein kann auch gut mit Kritik umgehen. Er ist nicht auf Hilfe angewiesen, wenn es darum geht, die gesetzten Ziele zu erreichen. Ohne Wenn und Aber krempelt er die Ärmel hoch. Beharrlichkeit und Zähigkeit treiben ihn an. Durch seinen bescheidenen, stillen Charakter fällt er selten unangenehm auf. Er steht für die Wahrheit und geht keinem klärenden Gespräch aus dem Weg. Sein gesunder Menschenverstand ist offen für alle Lebensthemen. Beruflich behält er stets den Überblick. Sein Ehrgeiz bringt ihn bis in die Chefetage, und die Kollegen schätzen seine Ruhe und Gelassenheit.

Was ihn schwach macht

Oft geht er zu selbstkritisch ans Werk, übertreibt in seinem Perfektionismus. Damit schafft er sich kaum Freunde. Seine pessimistische Neigung und seine eingeschränkte Flexibilität verleihen ihm einen immer größer werdenden Starrsinn. Misstrauisch entwickelt er sich zu einem sturen Eigenbrötler, der an den Lebensfreuden nicht teilnimmt. Seine starre Haltung und seine oft strenge Ausstrahlung verschaffen ihm wenige Sympathien. Meist ist er auf Abstand, vermittelt kaum Wärme, Nähe und Zärtlichkeit. Da bleibt auch das Liebesleben auf der Strecke. Das Wort „freigebig“ kennt er nicht. Er kann sehr unfair sein.

Liebe, Flirt und Partnerschaft

Warum nur versteckt er immer seine Gefühle? Ganz wird ihm das 2015 nicht gelingen. Liebesgefühle lassen ihn zwischendurch strahlen. Bereits im Februar liebäugelt Venus mit ihm. Sein Herz öffnet sich und er schaut gerne nach der Damenwelt. Mit Frühjahrsbeginn flaut alles ab und er geht etwas mürrisch in sich. Im Hochsommer aber blüht er erneut auf. Jetzt dürfte er sich ruhig einmal einen Liebesurlaub gönnen, sonst weiß er ja gar nicht, was ihm entgeht. Auch der August fühlt sich beschwingt an. Im Oktober aber auch im November wird er überrascht sein, wie gut er bei den Damen ankommt.

Erfolg und Finanzen

Auch er verliert manchmal den Überblick. 2015 muss er mit einigen Unsicherheiten rechnen. Im Februar stabilisieren sich seine Finanzen und geschäftlich kündigen sich erfolgreiche Verhandlungen an. Im Frühjahr sollte er die Geduld nicht verlieren. Alles stagniert etwas. Jetzt ist es wichtig, bestehende Möglichkeiten zu festigen. Erst im Hochsommer klappt es mit dem einen oder anderen Vorhaben. Jupiter bringt den Aufschwung ab August. Langsam spürt man einen Aufwärtstrend. Auch wenn der Herbst weiter schleppend verläuft, kann man im Dezember erkennen, dass sich Mühen gelohnt haben.

Gesundheit und Fitness

Sehr wohl auf die Gesundheit bedacht neigt er auch dazu, mit seinem viel zu straffen Programm zu übertreiben. Einfach faul in den Tag hinein leben, oder ausgiebig schlemmen ist auch eine Form der Lebensqualität. Man muss nicht immer nur asketisch den Tag gestalten. Unbewusst wird man unzufrieden und das wiederum schlägt sich auf den Körper nieder. Damit ist keinem geholfen. Im Frühjahr hat er das Gefühl ausbrechen zu wollen. Tun Sie das im April. Planen Sie Wellness im Sommer und im Spätherbst kann man die stabilen Kräfte bei einer Wanderung testen. Am besten zu Zweit, dann lacht das Herz.

Wer passt zum Steinbock-Mann? Stier, Jungfrau, Skorpion, Schütze und Fische

Steinbock – Widder

Er beobachtet ihr wildes Treiben aus der Ferne und macht sich so seine Gedanken. Einem Angriff hält er nicht stand.

Steinbock – Krebs

Beide sind sie ruhig und in sich gekehrt. Sie können gut miteinander umgehen. Einer schätzt den anderen, sie vertrauen sich.

Steinbock – Waage

Er wird kaum ihre Aufmerksamkeit erregen. Wenn ja, dann wird er ganz schnell erkennen, dass sie auf Dauer zu kostspielig ist.

Steinbock– Steinbock

Ihre Knausrigkeit ist dem anderen nicht fremd. Am Ende kennt ihr Geiz keine Grenzen. Aber egal, sie können gut damit umgehen.

Steinbock – Stier

Er ist ein Arbeitstier, was sie von sich nicht behaupten kann. Sie will genießen. Einer könnte von dem anderen profitieren.

Steinbock – Löwe

Zwei Athleten in der Kampfarena. Das Machtgefüge ist auf beiden Seiten so ausgeprägt, dass sie nicht klarkommen werden.

Steinbock – Skorpion

Seine Stärken imponieren ihr und er ist bereit, von ihr zu lernen. Da verbinden sich einige Interessen und Eigenheiten.

Steinbock – Wassermann

Ihre lockere Sprunghaftigkeit tut ihm gut. Sie diskutieren und philosophieren. Wenn er genügend Freiraum gibt, bleibt sie.

Steinbock – Zwilling

Hört sie ihm überhaupt richtig zu, was er ihr eigentlich sagen will? Vermutlich nicht, sie ist ganz schnell wieder über alle Berge.

Steinbock – Jungfrau

Da prallt Struktur auf Perfektionismus und umgekehrt. Ein Gespann, das es weit bringen wird. Sie ziehen am gleichen Strang.

Steinbock – Schütze

Wo will sie denn hin? Eigentlich ist sie noch gar nicht richtig angekommen! Das wird sie auch nie bei diesem Eigenbrötler.

Steinbock – Fische

Gegensätzlich und doch so nah. Sie fordert wenig, schenkt ihm Liebe und Nähe, profitiert von seiner starken Persönlichkeit.

Das AZ-Jahreshoroskop von Astrologin Petra Quaiser mit freundlicher Unterstützung von horoskope.org

 

0 Kommentare