Italienischer Nationaltrainer? Trapattoni: "Ich habe einen klaren Kopf"

10. September 2013: Giovanni Trapattoni als Irlands Nationaltrainer - im WM-Qualifikationsspiel in Österreich. Foto: dpa

Der frühere Bayern-Trainer Giovanni Trapattoni ist noch lange nicht müde: Der 77-Jährige sieht sich als möglichen Kandidaten für den Job als italienischer Nationaltrainer.

 

Rom - Giovanni Trapattoni hat sich als Nachfolger des italienischen Nationaltrainers Antonio Conte nach der EM-Endrunde in Frankreich ins Gespräch gebracht.

"Wenn mich der Fußballverband rufen würde, wäre ich darüber froh, denn ich habe große Erfahrung", sagte der frühere Trainer des FC Bayern in einem Radio-Interview.

"Ohne hochmütig klingen zu wollen: Ich fühle mich fit und habe einen klaren Kopf", fügte der mittlerweile 77-Jährige hinzu.

Zwischen 2000 und 2004 hatte er Italiens Nationalelf schon einmal betreut, von 2008 bis 2013 war er Nationaltrainer in Irland.

 

0 Kommentare