Ismaik-Besuch bei 1860 Basha: Dann kommt der Aufstieg von ganz allein

Schöpfen neue Zuversicht: 1860-Investor Hasan Ismaik und sein Cousin Noor Basha Foto: dpa/Augenklick

"Unsere Strukturen sind jetzt stabil". Bei seinem Besuch in München verhandelte Investor Ismaik mit dem TSV 1860 über die Neu-Ausrichtung des Vereins. Das sagen die Verantwortlichen zu den neuen Beschlüssen. Die Stimmen im Wortlaut.

 

 

München - Der jordanische Investor Hasan Ismaik hat bei einem Kurzbesuch in Deutschland sein Engagement für den TSV 1860 München bekräftigt. Wie der Fußball-Zweitligist am Donnerstag mitteilte, habe sich der Geldgeber mit den Gesellschaftern und der Geschäftsführung des TSV auf ein Jahr der "sportlichen Konsolidierung" verständigt. "Unsere Strukturen sind jetzt stabil", wurde Ismaik zitiert. "Es gibt vier Jahreszeiten und ich liebe alle, genauso ist der TSV 1860."

 

 

Hier alle Aussagen von Hasan Ismaik, Noor Basha, Markus Rejek und Präsident Siegfried Schneider rund um die neuesten Beschlüsse.

 

Das sagen die Löwen-Verantwortlichen...

 

 

... über einen möglichen Anteils-Verkauf:

 

 

Ismaik: Ich möchte meine Anteile nicht verkaufen! Wir schließen dieses Thema.

 

Basha: Es gab kein Angebot!

 

 

... über die Liebe zum Verein:

 

 

Ismaik: Ich liebe das Blau. Ich liebe München. Ich liebe 1860. ich habe das Investment nie bereut. Es ist eine tolle Erfahrung! Ich liebe es, hier zu sein. Ich bin interessiert, aber ich habe nicht so viel Zeit, very busy.

 

 

... die aktuelle Entwicklung:

 

 

Ismaik: Es ist gerade alles stabil. Ich habe das Hoffenheim-Spiel im Fernsehen gesehen. Hoffentlich machen sie so weiter!

 

Basha: Wir müssen jetzt die Grundlagen fixieren! Das ist wichtig! Dann kommt irgendwann der Aufstieg von ganz allein.

 

 

... die neuen Stadionpläne:

 

 

Ismaik: Das ist der wichtigste Punkt. Wenn die Stadt kooperativ ist, der Plan klar ist und es alle ernst nehmen, geht es schnell. Wenn klare Fakten da sind, spielt Geld keine Rolle

 

Basha: Die offene Frage ist die Finanzierung. Hasan ist bereit, das zu unterstützen!

 

Präsident Schneider: Wir haben Zusagen der Stadt und der Messe, dass wir bauen können, wenn wir wollen. Aber wir müssen zuerst die Finanzierung sichergestellt haben. Du kannst dich in kein Abenteuer begeben und raus aus der Arena gehen, weil du dann nicht mehr zurückkommst. Es muss alles stehen, auch bei Übergangslösungen muss das Endergebnis sicher sein. Ansonsten kannst du dieses Wagnis nicht auf dich nehmen.“

 

... Sportdirektor Necat Aygün:

 

Basha: Necat ist eine Interimslösung. Wir wollen jetzt in Ruhe arbeiten und ohne Druck eine Lösung finden

 

Geschäftsführer Markus Rejek: Necat Aygün bleibt mindestens bis Ende August bis zum Ende der Transferperiode im Amt.

 

 

 

... Felix Magath:

 

 

Ismaik: Felix Magath ist auf keiner Klubliste! Großer Name, wir respektieren ihn, aber er war kein Thema im Gespräch mit Sigi Schneider.

 

Basha: Das Thema Magath ist geschlossen! Das bringt aktuell nur Unruhe.

 

 

... den neuen Aufsichtsrat Ulrich Bez:

 

 

Ismaik: Er ist ein erfahrener Mann. Er kennt den Fußball sehr gut, sehr professionell. Er war nah an Manchester United dran!

 

 

über das Investment trotz der 50+1-Regel:

 

 

Ismaik: Ich Habe die Regel nicht gekannt. Sonst hätte ich vielleicht länger darüber nachgedacht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

22 Kommentare