ISIS-Terror von Michael N. Merkel-Drohungen: Das ist der IS-Kämpfer aus NRW!

Michael N. drohte als "Abu Dawud" in einem IS-Video Kanzlerin Angela Merkel. 2012 wurde er bei Salafisten-Ausschreitungen in Solingen festgenommen. Foto: dpa

In einem IS-Terrror-Video hat Michael N. alias Abu Dawud Angela Merkel gedroht. 2012 kämpfte er als unbekannter Salafist in Solingen gegen die Polizei. Ist er das Gesicht des deutschen IS?

 

Solingen - Das dpa-Foto ist zwei Jahre alt. Es zeigt einen Mann aus NRW mit Glatze und Rauschebart, der von einem Polizisten mit Helm zu Boden gedrückt wird. Der Kopf des Mannes liegt auf dem Asphalt auf. Kurz zuvor klickten die Handschellen! Wie Reporter Reinhard Keck in der Bild am Sonntag berichtet, handelt es sich bei dem Demonstranten um Michael N..

Das ist kein anderer als der der ISIS-Kämpfer aus Deutschland, der jüngst Angela Merkel und Barack Obama in einem neuen Terror-Video bedroht hatte: "Wir warten auf euch! Seit 1400 Jahren warten wir auf euch!" (...). Und gegen die Bundeskanzlerin direkt: "Das gleiche an euch, ihr Deutschen! Du schmutzige Merkel! (...) Versammelt euch gegen die Muslime. Ihr werdet nur verlieren!" Dann ruft der IS-Kämpfer Deutsche, der sich auch "Abu Dawud" nennt, Österreicher und Schweizer auf, sich den Dschihadisten anzuschließen: "Kommt nach Hause, kommt ins Land der Muslime.“

2012 wurde Michael N. bei den Ausschreitungen in Solingen (Foto oben) vorübergehend festgenommen. Wie Bild am Sonntag weiter schreibt, wollte der 37-Jährige 2008 nach Afghanistan zu Al Qaida. N. soll aber in Pakistan aufgegriffen und zurück nach Deutschland abgeschoben worden sein. Hier sponn er sein deutsches Terror-Netz, predigte in einer verbotenen Islamisten-Gemeinde und begann sein Hetz-Werk gegen die Heimat und den Westen.

Jetzt hält sich Michael N. in Syrien auf, agiert als deutsches Gesicht des IS-Terror! Wie die WAZ schreibt, soll er außerdem ein Computer-Experte sein. Er gilt als gefährlich.

 

2 Kommentare