Isarvorstadt und Schwabing Antisemitische Schmierereien in U-Bahnhöfen

Auch im U-Bahnhof Sendlinger Tor wurden antisemitische Schmierereien gefunden. Foto: Daniel von Loeper

An zwei Münchner U-Bahnhöfen sind am Wochenende antisemitische Schmierereien entdeckt worden. Nun ermittelt die Polizei.

 

Isarvorstadt/Schwabing - Gleich an zwei U-Bahnstationen sind am Samstag antisemitische Schmierereien gefunden worden. Am Sendlinger Tor waren im Zwischengeschoss insgesamt acht Werbeflächen mit schwarzem Filzstift verunreinigt. Die Taten geschahen vermutlich zwischen dem 10. und dem 17. November.

Im Zwischengeschoss der U-Bahnstation Münchner Freiheit fanden Beamte ebenfalls Geschmiere rassistischen Inhalts. Auch sie waren mit schwarzem Filzstift aufgebracht, vermutlich am 17. November.

In beiden Fällen wurde Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Die Polizei ermittelt.

 

3 Kommentare