Isar-Segnung Isar: Zeremonie auf der Ludwigsbrücke

Der griechisch-orthodoxe Erzpriester Apostolos Malamoussis mit dem Kreuz, mit dem er die Isar segnet. Foto: Daniel von Loeper

Griechisch-orthodoxe Zeremonie  mit leichter Programmänderung - wegen des massiven Hochwassers.

München
- Zum 13. Mal in Folge lud die griechisch-orthodoxe Gemeinde in München am gestrigen Sonntag zur Isar-Segnung ein.

 

Doch diesmal warf Erzpriester Apostolos Malamoussis das Kreuz am Seil von der Ludwigsbrücke ins Wasser: Wegen des akuten Hochwassers wäre die Bergung des Kruzifixes für die drei dafür vorgesehenen Schwimmer viel zu gefährlich gewesen.

 

0 Kommentare